Discussion:
Teil 1 - Der internationale Pädophilenring - Andreas Post, c/o AfD Frankfurt - http://www.andreas-post.com/
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Post, Afd Frankfurt
2017-09-03 13:45:49 UTC
Permalink
Raw Message
Seit wievielen Jahren verfolgt diese Gruppe um Lukaschik, Späth, Lange
und Nietowski den Herren Post?
Angefangen hast das vor über 15 Jahren.
Irgendwer hat den Lukaschik angezeigt, weil der damit prahlte, dass er
Sex mit einer Minderjährigen hatte. Lukaschik glaubt bis heute, dass er
von Andreas Post angezeigt worden ist und ihm die Hausdurchsuchung zu
verdanken hat.
Siehe dazu auch www.dielinke-guetersloh.com
1998 gab es dann "Lisa und Jan", ein Pärchen nahe der holländischen
Grenze, die Jugendliche für ihre Farm suchten.
Dahinter steckte dann ein Pädophilenring.
In zusammenarbeit mit dem kölner LKA knackte dann der Herr Post diese
Gruppe.
Es gab teilweise Haftstrafen, teilweise Geldstrafen und manch
einer erhielt nur eine Bewaährungsstrafe.
In der Farm nahe der holländischen Grenze wurden dann mehrer Jugendliche
befreit, die sonst dort als Prostituierte arbeiten mussten. Die Kinder
waren zwischen 8 und 15 Jahren alt.
http://groups.google.de/group/de.soc.kontakte.freizuegig/
msg/128f8e0dda74b4ee?hl=de&dmode=source
Als der Pädophilenring aufflog, schwor man Rache.
Wie man sieht, rächen sich diese Leute auch noch heute für ihre
zweifelhaftes Verständnis von sexueller Freiheit.
Die Gruppe die das Camp betrieb war über ganz Deutschland verteilt.
Andreas Lange, Bremerhaven.
Hans-Jürgen Lukaschik, Gütersloh.
Adolf Späth, Bayreuth.
Johann A. Addicks, Eschborn.
Michael Schramm, Lollar.
Holger Schupp, Simmern.
Horst Nietowski, Langenfeld (hat seinen Namen in Welz ändern lassen),
Michael Suda, Wien (bekannt als Daniel Zervikal).
Diese Gruppe hat noch weit mehr Mitglieder, aber wir kennen leider nicht
alle Namen.
Gruß
Sabine
Euer typischen Totschlagargument. Wer für Herrn Post Partei ergreift
wird selbst zu eurem Opfer oder wird als "Andreas Post" identifiziert.
Ihr nervt nur und wer aufmerksam www.netzterrorist.com und
dielinke-guetersloh.com gelesen hat, der stellt ganz schnell fest, dass
ihr ein haufen Psychopathen seit.
Tschau
Sabine
Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.comp.sap-r3/bI-LQst13u4




Ich mache mir ja die Welt wie sie mir gefällt. Ich bin eben ein Psychopath und ein gestörtes Arschloch. Wahrscheinlich leide ich sogar unter einer bipolaren Persönlichkeitsstörung. Aber entschuldigen werde ich mich niemals für meinen verzapften Schwachsinn. Ich habe schließlich auch meinen Stolz, meinen Psychopathen-Stolz!!

Keiner ergreift für mich Partei, deshalb kann auch keiner an meiner statt ein Opfer sein oder werden. Denn eines ist klar: ich bin der Täter und nicht das Opfer!!

Und mein hirngefickter Dünnschiss ist nun mal typisch für mich, weswegen mich auch alle sofort als den Schwachmaten "Andreas Post" erkennen. :-(

Und wenn ihr aufmerksam www.netzterrorist.com und www.dielinke-guetersloh.com lest, werdet ihr sehr schnell feststellen, das nur einer der Psychopath sein kann, nämlich ich!!


Es grüßt

Andreas Post, Afd Frankfurt



----
Andreas Post,
Möchtegern-Politiker, Möchtegern-Freiheitskämpfer,
Schwätzer vom Dienst,
Schwarz-braune Nationalsozialistische Kanalratte,
Rechtsreaktionär, rechtsextremer Faschist,
Moslem- und Judenfeind, Antisemit, Rassist

c/o AfD Frankfurt

Wasserweg 4
60594 Frankfurt am Main

email: ***@andreas-post.com

website: http://www.andreas-post.com/


----
Arbeitgeber von Kristina Zeljka Post
Bereichsleiterin Neurologie
Wicker Klinik Bad Homburg

Wicker Klinik/ Wirbelsäulenklinik
Werner Wicker KG
Kaiser-Friedrich-Promenade 47-49
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
-> http://www.wickerklinik.de/
-> https://www.wicker.de/kliniken/wicker-klinik-wirbelsaeulenklinik/

Auskunft und Anmeldung
Klinikzentrale
Wicker Klinik/Wirbelsäulenklinik Bad Homburg vor der Höhe
Telefon 06172 103-0
Fax 06172 103-186
E-Mail ***@wickerklinik.de

Wicker-Servicezentrum
Telefon 05621 794-860 oder 05621 794-861
E-Mail ***@nkw-bw.de

Chefarzt-Sekretariat, Klinik für Neurologie
Frau Regina Mühlenbeck
Telefon 06172 103-373
Fax 06172 103-374
E-Mail ***@wickerklinik.de

Qualitätsbeauftragte
Frau Kristina Post
Telefon 06172 103-414
E-Mail ***@wickerklinik.de

-> https://www.wicker.de/fileadmin/user_upload/WKBH_Wirbelsaeulenklinik/Downloads/WKBH_Qualitaetsbericht_2015_v02.pdf

Aus der Frankfurter Rundschau online
vom 31. März 2012
Angst vor Arbeitsplatzverlust
Von ANTON J. SEIB
Bad Homburg Unorganisierte Beschäftigte der Wicker-Klinik kritisieren Streik

-> http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/angst-vor-arbeitsplatzverlust,1472864,14579238.html

-Zitat-
„Die Mehrheit will keinen Tarifvertrag von Verdi“, sagt Kristina Post aufgebracht. Die Bereichsleiterin Neurologie ist nicht gut auf Verdi, die „Heuschreckenplage“, zu sprechen.
-Zitat Ende-
alf dooh
2018-02-22 06:55:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Post, Afd Frankfurt
Seit wievielen Jahren verfolgt diese Gruppe um Lukaschik, Späth, Lange
und Nietowski den Herren Post?
Angefangen hast das vor über 15 Jahren.
Irgendwer hat den Lukaschik angezeigt, weil der damit prahlte, dass er
Sex mit einer Minderjährigen hatte. Lukaschik glaubt bis heute, dass er
von Andreas Post angezeigt worden ist und ihm die Hausdurchsuchung zu
verdanken hat.
Siehe dazu auch www.dielinke-guetersloh.com
1998 gab es dann "Lisa und Jan", ein Pärchen nahe der holländischen
Grenze, die Jugendliche für ihre Farm suchten.
Dahinter steckte dann ein Pädophilenring.
In zusammenarbeit mit dem kölner LKA knackte dann der Herr Post diese
Gruppe.
Es gab teilweise Haftstrafen, teilweise Geldstrafen und manch
einer erhielt nur eine Bewaährungsstrafe.
In der Farm nahe der holländischen Grenze wurden dann mehrer Jugendliche
befreit, die sonst dort als Prostituierte arbeiten mussten. Die Kinder
waren zwischen 8 und 15 Jahren alt.
http://groups.google.de/group/de.soc.kontakte.freizuegig/
msg/128f8e0dda74b4ee?hl=de&dmode=source
Als der Pädophilenring aufflog, schwor man Rache.
Wie man sieht, rächen sich diese Leute auch noch heute für ihre
zweifelhaftes Verständnis von sexueller Freiheit.
Die Gruppe die das Camp betrieb war über ganz Deutschland verteilt.
Andreas Lange, Bremerhaven.
Hans-Jürgen Lukaschik, Gütersloh.
Adolf Späth, Bayreuth.
Johann A. Addicks, Eschborn.
Michael Schramm, Lollar.
Holger Schupp, Simmern.
Horst Nietowski, Langenfeld (hat seinen Namen in Welz ändern lassen),
Michael Suda, Wien (bekannt als Daniel Zervikal).
Diese Gruppe hat noch weit mehr Mitglieder, aber wir kennen leider nicht
alle Namen.
Gruß
Sabine
Euer typischen Totschlagargument. Wer für Herrn Post Partei ergreift
wird selbst zu eurem Opfer oder wird als "Andreas Post" identifiziert.
Ihr nervt nur und wer aufmerksam www.netzterrorist.com und
dielinke-guetersloh.com gelesen hat, der stellt ganz schnell fest, dass
ihr ein haufen Psychopathen seit.
Tschau
Sabine
Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.comp.sap-r3/bI-LQst13u4
Ich mache mir ja die Welt wie sie mir gefällt. Ich bin eben ein Psychopath und ein gestörtes Arschloch. Wahrscheinlich leide ich sogar unter einer bipolaren Persönlichkeitsstörung. Aber entschuldigen werde ich mich niemals für meinen verzapften Schwachsinn. Ich habe schließlich auch meinen Stolz, meinen Psychopathen-Stolz!!
Keiner ergreift für mich Partei, deshalb kann auch keiner an meiner statt ein Opfer sein oder werden. Denn eines ist klar: ich bin der Täter und nicht das Opfer!!
Und mein hirngefickter Dünnschiss ist nun mal typisch für mich, weswegen mich auch alle sofort als den Schwachmaten "Andreas Post" erkennen. :-(
Und wenn ihr aufmerksam www.netzterrorist.com und www.dielinke-guetersloh.com lest, werdet ihr sehr schnell feststellen, das nur einer der Psychopath sein kann, nämlich ich!!
Es grüßt
Andreas Post, Afd Frankfurt
----
Andreas Post,
Möchtegern-Politiker, Möchtegern-Freiheitskämpfer,
Schwätzer vom Dienst,
Schwarz-braune Nationalsozialistische Kanalratte,
Rechtsreaktionär, rechtsextremer Faschist,
Moslem- und Judenfeind, Antisemit, Rassist
c/o AfD Frankfurt
Wasserweg 4
60594 Frankfurt am Main
website: http://www.andreas-post.com/
----
Arbeitgeber von Kristina Zeljka Post
Bereichsleiterin Neurologie
Wicker Klinik Bad Homburg
Wicker Klinik/ Wirbelsäulenklinik
Werner Wicker KG
Kaiser-Friedrich-Promenade 47-49
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
-> http://www.wickerklinik.de/
-> https://www.wicker.de/kliniken/wicker-klinik-wirbelsaeulenklinik/
Auskunft und Anmeldung
Klinikzentrale
Wicker Klinik/Wirbelsäulenklinik Bad Homburg vor der Höhe
Telefon 06172 103-0
Fax 06172 103-186
Wicker-Servicezentrum
Telefon 05621 794-860 oder 05621 794-861
Chefarzt-Sekretariat, Klinik für Neurologie
Frau Regina Mühlenbeck
Telefon 06172 103-373
Fax 06172 103-374
Qualitätsbeauftragte
Frau Kristina Post
Telefon 06172 103-414
-> https://www.wicker.de/fileadmin/user_upload/WKBH_Wirbelsaeulenklinik/Downloads/WKBH_Qualitaetsbericht_2015_v02.pdf
Aus der Frankfurter Rundschau online
vom 31. März 2012
Angst vor Arbeitsplatzverlust
Von ANTON J. SEIB
Bad Homburg Unorganisierte Beschäftigte der Wicker-Klinik kritisieren Streik
-> http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/angst-vor-arbeitsplatzverlust,1472864,14579238.html
-Zitat-
„Die Mehrheit will keinen Tarifvertrag von Verdi“, sagt Kristina Post aufgebracht. Die Bereichsleiterin Neurologie ist nicht gut auf Verdi, die „Heuschreckenplage“, zu sprechen.
-Zitat Ende-
...
alf dooh
2018-02-22 07:05:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Post, Afd Frankfurt
Seit wievielen Jahren verfolgt diese Gruppe um Lukaschik, Späth, Lange
und Nietowski den Herren Post?
Angefangen hast das vor über 15 Jahren.
Irgendwer hat den Lukaschik angezeigt, weil der damit prahlte, dass er
Sex mit einer Minderjährigen hatte. Lukaschik glaubt bis heute, dass er
von Andreas Post angezeigt worden ist und ihm die Hausdurchsuchung zu
verdanken hat.
Siehe dazu auch www.dielinke-guetersloh.com
1998 gab es dann "Lisa und Jan", ein Pärchen nahe der holländischen
Grenze, die Jugendliche für ihre Farm suchten.
Dahinter steckte dann ein Pädophilenring.
In zusammenarbeit mit dem kölner LKA knackte dann der Herr Post diese
Gruppe.
Es gab teilweise Haftstrafen, teilweise Geldstrafen und manch
einer erhielt nur eine Bewaährungsstrafe.
In der Farm nahe der holländischen Grenze wurden dann mehrer Jugendliche
befreit, die sonst dort als Prostituierte arbeiten mussten. Die Kinder
waren zwischen 8 und 15 Jahren alt.
http://groups.google.de/group/de.soc.kontakte.freizuegig/
msg/128f8e0dda74b4ee?hl=de&dmode=source
Als der Pädophilenring aufflog, schwor man Rache.
Wie man sieht, rächen sich diese Leute auch noch heute für ihre
zweifelhaftes Verständnis von sexueller Freiheit.
Die Gruppe die das Camp betrieb war über ganz Deutschland verteilt.
Andreas Lange, Bremerhaven.
Hans-Jürgen Lukaschik, Gütersloh.
Adolf Späth, Bayreuth.
Johann A. Addicks, Eschborn.
Michael Schramm, Lollar.
Holger Schupp, Simmern.
Horst Nietowski, Langenfeld (hat seinen Namen in Welz ändern lassen),
Michael Suda, Wien (bekannt als Daniel Zervikal).
Diese Gruppe hat noch weit mehr Mitglieder, aber wir kennen leider nicht
alle Namen.
Gruß
Sabine
Euer typischen Totschlagargument. Wer für Herrn Post Partei ergreift
wird selbst zu eurem Opfer oder wird als "Andreas Post" identifiziert.
Ihr nervt nur und wer aufmerksam www.netzterrorist.com und
dielinke-guetersloh.com gelesen hat, der stellt ganz schnell fest, dass
ihr ein haufen Psychopathen seit.
Tschau
Sabine
Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.comp.sap-r3/bI-LQst13u4
Ich mache mir ja die Welt wie sie mir gefällt. Ich bin eben ein Psychopath und ein gestörtes Arschloch. Wahrscheinlich leide ich sogar unter einer bipolaren Persönlichkeitsstörung. Aber entschuldigen werde ich mich niemals für meinen verzapften Schwachsinn. Ich habe schließlich auch meinen Stolz, meinen Psychopathen-Stolz!!
Keiner ergreift für mich Partei, deshalb kann auch keiner an meiner statt ein Opfer sein oder werden. Denn eines ist klar: ich bin der Täter und nicht das Opfer!!
Und mein hirngefickter Dünnschiss ist nun mal typisch für mich, weswegen mich auch alle sofort als den Schwachmaten "Andreas Post" erkennen. :-(
Und wenn ihr aufmerksam www.netzterrorist.com und www.dielinke-guetersloh.com lest, werdet ihr sehr schnell feststellen, das nur einer der Psychopath sein kann, nämlich ich!!
Es grüßt
Andreas Post, Afd Frankfurt
----
Andreas Post,
Möchtegern-Politiker, Möchtegern-Freiheitskämpfer,
Schwätzer vom Dienst,
Schwarz-braune Nationalsozialistische Kanalratte,
Rechtsreaktionär, rechtsextremer Faschist,
Moslem- und Judenfeind, Antisemit, Rassist
c/o AfD Frankfurt
Wasserweg 4
60594 Frankfurt am Main
website: http://www.andreas-post.com/
----
Arbeitgeber von Kristina Zeljka Post
Bereichsleiterin Neurologie
Wicker Klinik Bad Homburg
Wicker Klinik/ Wirbelsäulenklinik
Werner Wicker KG
Kaiser-Friedrich-Promenade 47-49
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
-> http://www.wickerklinik.de/
-> https://www.wicker.de/kliniken/wicker-klinik-wirbelsaeulenklinik/
Auskunft und Anmeldung
Klinikzentrale
Wicker Klinik/Wirbelsäulenklinik Bad Homburg vor der Höhe
Telefon 06172 103-0
Fax 06172 103-186
Wicker-Servicezentrum
Telefon 05621 794-860 oder 05621 794-861
Chefarzt-Sekretariat, Klinik für Neurologie
Frau Regina Mühlenbeck
Telefon 06172 103-373
Fax 06172 103-374
Qualitätsbeauftragte
Frau Kristina Post
Telefon 06172 103-414
-> https://www.wicker.de/fileadmin/user_upload/WKBH_Wirbelsaeulenklinik/Downloads/WKBH_Qualitaetsbericht_2015_v02.pdf
Aus der Frankfurter Rundschau online
vom 31. März 2012
Angst vor Arbeitsplatzverlust
Von ANTON J. SEIB
Bad Homburg Unorganisierte Beschäftigte der Wicker-Klinik kritisieren Streik
-> http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/angst-vor-arbeitsplatzverlust,1472864,14579238.html
-Zitat-
„Die Mehrheit will keinen Tarifvertrag von Verdi“, sagt Kristina Post aufgebracht. Die Bereichsleiterin Neurologie ist nicht gut auf Verdi, die „Heuschreckenplage“, zu sprechen.
-Zitat Ende-
...
...
tom lee
2018-03-07 09:58:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Post, Afd Frankfurt
Seit wievielen Jahren verfolgt diese Gruppe um Lukaschik, Späth, Lange
und Nietowski den Herren Post?
Angefangen hast das vor über 15 Jahren.
Irgendwer hat den Lukaschik angezeigt, weil der damit prahlte, dass er
Sex mit einer Minderjährigen hatte. Lukaschik glaubt bis heute, dass er
von Andreas Post angezeigt worden ist und ihm die Hausdurchsuchung zu
verdanken hat.
Siehe dazu auch www.dielinke-guetersloh.com
1998 gab es dann "Lisa und Jan", ein Pärchen nahe der holländischen
Grenze, die Jugendliche für ihre Farm suchten.
Dahinter steckte dann ein Pädophilenring.
In zusammenarbeit mit dem kölner LKA knackte dann der Herr Post diese
Gruppe.
Es gab teilweise Haftstrafen, teilweise Geldstrafen und manch
einer erhielt nur eine Bewaährungsstrafe.
In der Farm nahe der holländischen Grenze wurden dann mehrer Jugendliche
befreit, die sonst dort als Prostituierte arbeiten mussten. Die Kinder
waren zwischen 8 und 15 Jahren alt.
http://groups.google.de/group/de.soc.kontakte.freizuegig/
msg/128f8e0dda74b4ee?hl=de&dmode=source
Als der Pädophilenring aufflog, schwor man Rache.
Wie man sieht, rächen sich diese Leute auch noch heute für ihre
zweifelhaftes Verständnis von sexueller Freiheit.
Die Gruppe die das Camp betrieb war über ganz Deutschland verteilt.
Andreas Lange, Bremerhaven.
Hans-Jürgen Lukaschik, Gütersloh.
Adolf Späth, Bayreuth.
Johann A. Addicks, Eschborn.
Michael Schramm, Lollar.
Holger Schupp, Simmern.
Horst Nietowski, Langenfeld (hat seinen Namen in Welz ändern lassen),
Michael Suda, Wien (bekannt als Daniel Zervikal).
Diese Gruppe hat noch weit mehr Mitglieder, aber wir kennen leider nicht
alle Namen.
Gruß
Sabine
Euer typischen Totschlagargument. Wer für Herrn Post Partei ergreift
wird selbst zu eurem Opfer oder wird als "Andreas Post" identifiziert.
Ihr nervt nur und wer aufmerksam www.netzterrorist.com und
dielinke-guetersloh.com gelesen hat, der stellt ganz schnell fest, dass
ihr ein haufen Psychopathen seit.
Tschau
Sabine
Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.alt.comp.sap-r3/bI-LQst13u4
Ich mache mir ja die Welt wie sie mir gefällt. Ich bin eben ein Psychopath und ein gestörtes Arschloch. Wahrscheinlich leide ich sogar unter einer bipolaren Persönlichkeitsstörung. Aber entschuldigen werde ich mich niemals für meinen verzapften Schwachsinn. Ich habe schließlich auch meinen Stolz, meinen Psychopathen-Stolz!!
Keiner ergreift für mich Partei, deshalb kann auch keiner an meiner statt ein Opfer sein oder werden. Denn eines ist klar: ich bin der Täter und nicht das Opfer!!
Und mein hirngefickter Dünnschiss ist nun mal typisch für mich, weswegen mich auch alle sofort als den Schwachmaten "Andreas Post" erkennen. :-(
Und wenn ihr aufmerksam www.netzterrorist.com und www.dielinke-guetersloh.com lest, werdet ihr sehr schnell feststellen, das nur einer der Psychopath sein kann, nämlich ich!!
Es grüßt
Andreas Post, Afd Frankfurt
----
Andreas Post,
Möchtegern-Politiker, Möchtegern-Freiheitskämpfer,
Schwätzer vom Dienst,
Schwarz-braune Nationalsozialistische Kanalratte,
Rechtsreaktionär, rechtsextremer Faschist,
Moslem- und Judenfeind, Antisemit, Rassist
c/o AfD Frankfurt
Wasserweg 4
60594 Frankfurt am Main
website: http://www.andreas-post.com/
----
Arbeitgeber von Kristina Zeljka Post
Bereichsleiterin Neurologie
Wicker Klinik Bad Homburg
Wicker Klinik/ Wirbelsäulenklinik
Werner Wicker KG
Kaiser-Friedrich-Promenade 47-49
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
-> http://www.wickerklinik.de/
-> https://www.wicker.de/kliniken/wicker-klinik-wirbelsaeulenklinik/
Auskunft und Anmeldung
Klinikzentrale
Wicker Klinik/Wirbelsäulenklinik Bad Homburg vor der Höhe
Telefon 06172 103-0
Fax 06172 103-186
Wicker-Servicezentrum
Telefon 05621 794-860 oder 05621 794-861
Chefarzt-Sekretariat, Klinik für Neurologie
Frau Regina Mühlenbeck
Telefon 06172 103-373
Fax 06172 103-374
Qualitätsbeauftragte
Frau Kristina Post
Telefon 06172 103-414
-> https://www.wicker.de/fileadmin/user_upload/WKBH_Wirbelsaeulenklinik/Downloads/WKBH_Qualitaetsbericht_2015_v02.pdf
Aus der Frankfurter Rundschau online
vom 31. März 2012
Angst vor Arbeitsplatzverlust
Von ANTON J. SEIB
Bad Homburg Unorganisierte Beschäftigte der Wicker-Klinik kritisieren Streik
-> http://www.fr-online.de/bad-homburg-und-hochtaunus/angst-vor-arbeitsplatzverlust,1472864,14579238.html
-Zitat-
„Die Mehrheit will keinen Tarifvertrag von Verdi“, sagt Kristina Post aufgebracht. Die Bereichsleiterin Neurologie ist nicht gut auf Verdi, die „Heuschreckenplage“, zu sprechen.
-Zitat Ende-
...
...

Loading...