Discussion:
Psychologie ist wichtig
(zu alt für eine Antwort)
Bernd Braeter
2004-04-11 15:40:50 UTC
Permalink
Na ja. Wem gehören denn die Newsgroups? "Sci" gehört definitiv den
Wissenschaftlern. Wie Rudolf aber schon gewünscht hat, sollte sich jeder
ausweisen, der hier was schreibt, also möglichst mit einem Statistikthema
promoviert haben. Andererseits kann Wissenschaft als Abgrenzungsversuch mit
integrierter Themenbesetzungssperre verstanden werden:"Ja, Psychologie gibt
es, aber halt, nur wir dürfen darüber rechtmäßig sprechen dürfen". Es ist
nichts gegen geheime Zirkel zu sagen.Letztlich kann sich die Wissenschaft
auch nicht dagegen wehren, daß sie *benutzt* wird. Benutzt wurden z.B. die
Forschungsergebnisse des Fraunhofer-Instituts, mit dem *praktischen*
Ergebnis des mp3-Formats. - Wissenschaft, die sich selbst genügt, um
Ergebnisse zu produzieren, ist wichtig. Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen, und sie
bei ihrer Arbeit behindern. Es wäre eine Kleinigkeit an IT-Arbeit um Server
aufzusetzen, die nur über Passwort zugänglich sind, um "Berechtigte" a la
Rudolf-User zuzulassen. Also was ist deren Problem? Brodelnde, lebendige
Gesellschaften wollen Probleme lösen, mehr Lebensqualität erarbeiten. Man
fragt sich, ob man dafür auch wissenschaftliche Erkenntnisse zu Rate ziehen
kann. Hier wäre die Schnittstelle, die Begegnungen von sci's und "Laien"
sinnvoll erscheinen läßt, für die Laien. Die sci's kann man ja nicht dazu
zwingen. Man möge mal PsychologInnen nennen, die heute im deutschsprachigen
Raum gesellschaftlich von Bedeutung sind. Es gibt keine. Die Psychologen in
der heutigen Zeit, haben nichts mitzuteilen. Sie *wissen nichts* zu sagen.
Dabei gibt es Themen, die mit Psychologie zu tun haben, im Überfluß: Der
Gegensatz des Single-Daseins in der christlich-westlichen Welt, mit der
islamisch-moslemischen Clan- und Großfamilienlebensweise. Der gesamte
Bereich der Psychotherapie, der keinem Wissenschaftsbereich gänzlich
zugeordnet werden kann, aber viele Subjekte außerordentlich beschäftigt,
und in dieser NG nie wirklich inhaltlich diskutiert wird. Die Psychologie
des Krieges, die Konfliktforschung. Die Psychologie des Mannes, der Frau.
Themen der Psychologie gibt es wie Sand am Meer. Warum werden all diese
wichtigen Themen hier nicht dsikutiert? - Mir fiel auf, daß die sci's oder
jene die es werden wollen, gerne blockieren. Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.


Bernd
--
und sonst?
o***@bluemail.ch
2004-04-11 15:51:19 UTC
Permalink
Post by Bernd Braeter
Na ja. Wem gehören denn die Newsgroups? "Sci" gehört definitiv den
Wissenschaftlern. ...
nein.

us
C.
2004-04-11 19:08:23 UTC
Permalink
Post by Bernd Braeter
Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen,
In der Psychologie nur leider ist das "Objekt der Begierde" die Psyche,
und *jeder* trägt sie zu jeder Zeit mit sich herum, eine Massenware im
Grunde, die ihres gleichen nicht findet, darum auch keine
Elitewissenschaft begründet und die Laien neugierig macht.

[Nachfrage da, aber]
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Sie haben wohl Angst um ihre Approbation und Berufsehre, wenns schief
geht. Dabei dürfte oder müsste jedem klar sein, dass hier keine Therapie
im engen Sinn gemeint sein kann, wenn man freiwillig sich auf- und
anbietenden Problemträgern unverbindlich und mehr hypothetisch ein
paar Verstehens- und Lösungsansätze zu vermitteln versucht. Die Psychs
können und dürfen da einfach nicht *frei* sein und nicht frei handeln,
eben nur "unter sich" theoretisieren. Vielleicht wollen sie nicht ihre
praktischen Berufsgeheimnisse verraten, nicht unentgeltlich beraten oder
sie schämten sich dabei so öffentlich? Ich hätte wahrscheinlich auch
meine Probleme damit in ihrer Rolle. Bloß warum wollen sie öffentlich
theoretisieren in einer Newsgroup? Öffentlich gelesen werden von allen,
aber dennoch schreibend am liebsten unter sich - ein Widerspruch.

C.
Guido Stepken
2004-04-11 19:36:19 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Bernd Braeter
Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen,
In der Psychologie nur leider ist das "Objekt der Begierde" die Psyche,
und *jeder* trägt sie zu jeder Zeit mit sich herum, eine Massenware im
Grunde, die ihres gleichen nicht findet, darum auch keine
Elitewissenschaft begründet und die Laien neugierig macht.
[Nachfrage da, aber]
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Sie haben wohl Angst um ihre Approbation und Berufsehre, wenns schief
geht. Dabei dürfte oder müsste jedem klar sein, dass hier keine Therapie
im engen Sinn gemeint sein kann, wenn man freiwillig sich auf- und
anbietenden Problemträgern unverbindlich und mehr hypothetisch ein
paar Verstehens- und Lösungsansätze zu vermitteln versucht. Die Psychs
können und dürfen da einfach nicht *frei* sein und nicht frei handeln,
eben nur "unter sich" theoretisieren. Vielleicht wollen sie nicht ihre
praktischen Berufsgeheimnisse verraten, nicht unentgeltlich beraten oder
sie schämten sich dabei so öffentlich? Ich hätte wahrscheinlich auch
meine Probleme damit in ihrer Rolle. Bloß warum wollen sie öffentlich
theoretisieren in einer Newsgroup? Öffentlich gelesen werden von allen,
aber dennoch schreibend am liebsten unter sich - ein Widerspruch.
C.
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.

Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.

Was Menschen, ihre Emotionen mit "Vernunft" zu tun haben, weiß ich nicht
genau. Ich weiß nur eines aus meiner Erfahrung: Um Menschen wieder auf
eine Bahn zurück zu bringen, bedarf es viel Intuition, also eigener
Erfahrung und Gespür für die "Knackpunkte", also die Denkfehler anderer
Menschen, insbesondere Empathie. Wer sich nicht in andere Menschen
einfühlen kann, der kann die Knackpunkte nicht entdecken, weil der
andere "zu" ist.

Diese Hirnw* /eichmacher sind nicht zur wahren Empathie fähig, wie alle
kopflastigen Menschen. Die sind emotional zu, kriegen den Kopf nicht auf.

Sie mögen vielleicht einige Verhaltensmuster in der Realität
wiedererkennen, deren Muster sie in Büchern gelernt haben, aber bei so
richtig durchgeknallten, ausgeflippten, völlig frei denkenden Menschen
sind die aufgeschmissen.
Die werden dann stillschweigend den Drogenverwaltern übergeben.

Guido Stepken
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Werner Partner
2004-04-11 21:57:01 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Post by C.
Post by Bernd Braeter
Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen,
In der Psychologie nur leider ist das "Objekt der Begierde" die Psyche,
und *jeder* trägt sie zu jeder Zeit mit sich herum, eine Massenware im
Grunde, die ihres gleichen nicht findet, darum auch keine
Elitewissenschaft begründet und die Laien neugierig macht.
[Nachfrage da, aber]
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Sie haben wohl Angst um ihre Approbation und Berufsehre, wenns schief
geht. Dabei dürfte oder müsste jedem klar sein, dass hier keine Therapie
im engen Sinn gemeint sein kann, wenn man freiwillig sich auf- und
anbietenden Problemträgern unverbindlich und mehr hypothetisch ein
paar Verstehens- und Lösungsansätze zu vermitteln versucht. Die Psychs
können und dürfen da einfach nicht *frei* sein und nicht frei handeln,
eben nur "unter sich" theoretisieren. Vielleicht wollen sie nicht ihre
praktischen Berufsgeheimnisse verraten, nicht unentgeltlich beraten oder
sie schämten sich dabei so öffentlich? Ich hätte wahrscheinlich auch
meine Probleme damit in ihrer Rolle. Bloß warum wollen sie öffentlich
theoretisieren in einer Newsgroup? Öffentlich gelesen werden von allen,
aber dennoch schreibend am liebsten unter sich - ein Widerspruch.
C.
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Was Menschen, ihre Emotionen mit "Vernunft" zu tun haben, weiß ich nicht
genau. Ich weiß nur eines aus meiner Erfahrung: Um Menschen wieder auf
eine Bahn zurück zu bringen, bedarf es viel Intuition, also eigener
Erfahrung und Gespür für die "Knackpunkte", also die Denkfehler anderer
Menschen, insbesondere Empathie. Wer sich nicht in andere Menschen
einfühlen kann, der kann die Knackpunkte nicht entdecken, weil der
andere "zu" ist.
Diese Hirnw* /eichmacher sind nicht zur wahren Empathie fähig, wie alle
kopflastigen Menschen. Die sind emotional zu, kriegen den Kopf nicht auf.
Sie mögen vielleicht einige Verhaltensmuster in der Realität
wiedererkennen, deren Muster sie in Büchern gelernt haben, aber bei so
richtig durchgeknallten, ausgeflippten, völlig frei denkenden Menschen
sind die aufgeschmissen.
Die werden dann stillschweigend den Drogenverwaltern übergeben.
Lieber Guido,

auch ich tu mich manchmal schwer mit den Wissenschaftlern, nur - wenn
man mit dem eigenen Verständnis (oder einfach nur der eigenen
Zeitplanung) nicht nachkommt, dann ist es, glaube ich, der falsche
Reflex, wütend auf die "Theoretiker" zu werden.

Ich denke, wir treiben nicht zu viel Theorie, sondern zu wenig. Aber ich
habe damit persönlich kein Problem, weil ich mich nicht zerreißen kann.
Nur: Dass das so ist, daran tragen die Theoretiker keine Schuld. Ich
habe große Achtung vor der "Kompilierungswut" eines Ulrich Gresch, und
wenn du dir mal ganz unbefangen seine Homepage anschaust, dann wirst du
feststellen, dass einige schöne Sachen dabei rausgekommen sind.

Also: Bitte mehr Gerechtigkeit und weniger Selbstgerechtigkeit. Frag mal
ernsthaft nach, wer deine Wut verursacht undrichte sie neu aus.

Herlziche Grüße

Werner
--
-----------------------------------------------------------
Werner Partner * Tel +49 2366 886606 * Fax: 886608
mailto:***@sonoptikon.de * http://www.sonoptikon.de
hören Sie Klassik: http://www.drmk.ch/
Guido Stepken
2004-04-11 22:28:25 UTC
Permalink
Post by Werner Partner
Post by Guido Stepken
Post by C.
Post by Bernd Braeter
Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen,
In der Psychologie nur leider ist das "Objekt der Begierde" die Psyche,
und *jeder* trägt sie zu jeder Zeit mit sich herum, eine Massenware im
Grunde, die ihres gleichen nicht findet, darum auch keine
Elitewissenschaft begründet und die Laien neugierig macht.
[Nachfrage da, aber]
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier
diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Sie haben wohl Angst um ihre Approbation und Berufsehre, wenns schief
geht. Dabei dürfte oder müsste jedem klar sein, dass hier keine Therapie
im engen Sinn gemeint sein kann, wenn man freiwillig sich auf- und
anbietenden Problemträgern unverbindlich und mehr hypothetisch ein
paar Verstehens- und Lösungsansätze zu vermitteln versucht. Die Psychs
können und dürfen da einfach nicht *frei* sein und nicht frei handeln,
eben nur "unter sich" theoretisieren. Vielleicht wollen sie nicht ihre
praktischen Berufsgeheimnisse verraten, nicht unentgeltlich beraten oder
sie schämten sich dabei so öffentlich? Ich hätte wahrscheinlich auch
meine Probleme damit in ihrer Rolle. Bloß warum wollen sie öffentlich
theoretisieren in einer Newsgroup? Öffentlich gelesen werden von allen,
aber dennoch schreibend am liebsten unter sich - ein Widerspruch.
C.
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Was Menschen, ihre Emotionen mit "Vernunft" zu tun haben, weiß ich
nicht genau. Ich weiß nur eines aus meiner Erfahrung: Um Menschen
wieder auf eine Bahn zurück zu bringen, bedarf es viel Intuition, also
eigener Erfahrung und Gespür für die "Knackpunkte", also die
Denkfehler anderer Menschen, insbesondere Empathie. Wer sich nicht in
andere Menschen einfühlen kann, der kann die Knackpunkte nicht
entdecken, weil der andere "zu" ist.
Diese Hirnw* /eichmacher sind nicht zur wahren Empathie fähig, wie
alle kopflastigen Menschen. Die sind emotional zu, kriegen den Kopf
nicht auf.
Sie mögen vielleicht einige Verhaltensmuster in der Realität
wiedererkennen, deren Muster sie in Büchern gelernt haben, aber bei so
richtig durchgeknallten, ausgeflippten, völlig frei denkenden Menschen
sind die aufgeschmissen.
Die werden dann stillschweigend den Drogenverwaltern übergeben.
Lieber Guido,
auch ich tu mich manchmal schwer mit den Wissenschaftlern, nur - wenn
man mit dem eigenen Verständnis (oder einfach nur der eigenen
Zeitplanung) nicht nachkommt, dann ist es, glaube ich, der falsche
Reflex, wütend auf die "Theoretiker" zu werden.
Ich denke, wir treiben nicht zu viel Theorie, sondern zu wenig. Aber ich
habe damit persönlich kein Problem, weil ich mich nicht zerreißen kann.
Nur: Dass das so ist, daran tragen die Theoretiker keine Schuld. Ich
habe große Achtung vor der "Kompilierungswut" eines Ulrich Gresch, und
wenn du dir mal ganz unbefangen seine Homepage anschaust, dann wirst du
feststellen, dass einige schöne Sachen dabei rausgekommen sind.
Habe ich erläutert:

http://groups.google.de/groups?q=stepken+bed%C3%BCrfnis+Hypnose&hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&selm=c4e1sb%24qcf%2405%241%40news.t-online.com&rnum=1
Post by Werner Partner
Also: Bitte mehr Gerechtigkeit und weniger Selbstgerechtigkeit. Frag mal
ernsthaft nach, wer deine Wut verursacht undrichte sie neu aus.
Wer Müll erzählt und Menschen unnötig verängstigt, der ist nicht seriös.
Ich werte gerade die Dokumente aus, die er als Literaturangabe genannt
hat. Das wird ein Spaß ! Bisher habe ich einige Dinge aus seinem Hypnose
-Skriptum nämlich den Dokumenten der US Regierung nicht entnehmen
können. Mir ist auch die Echtheit der Dokumente nicht so klar, wie
anscheinend ihm. Die Homepage mit den Quellenangaben gehört teilweise
nicht zur US - Regierung, sondern einer Privatperson.

Hier noch ein paar Zitate von seiner Homepage unter:

http://www.trance.psy-knowhow.de/abstr.htm

"Der Autor, ein Diplom-Psychologe verzichtet bewusst auf
Verschwörungstheorien, die einen Großteil der vorhandenen Literatur zu
dieser Thematik prägen. Er beleuchtet die psychologischen und
neurophysiologischen Grundlagen der absichtlichen
Persönlichkeitsspaltung und analysiert die Konsequenzen, die sich aus
diesen Erkenntnissen für das Verständnis des Bewusstseins, der
Willensfreiheit und der menschlichen Identität ergeben. Er untermauert
seine Thesen mit Informationen aus anerkannten wissenschaftlichen
Zeitschriften, Fachbüchern seriöser Verlage und freigegebenen
Geheimdienstakten. Zahlreiche Kontakte mit Betroffenen vertieften sein
Verständnis der psychischen Auswirkungen dieser Form der Gehirnwäsche.

Dieses E-Book vertritt weder anti-amerikanische, noch antipsychiatrische
Positionen. Pauschale Anti-Haltungen sind Ausdruck des Denkfehlers der
ungerechtfertigten Verallgemeinerung. Dieser Denkfehler kann mitunter
fatale Konsequenzen haben."

Warum schreibt der Autor von sich in der 3. Person ? Was würde ein
Psychoanalytiker dazu sagen ?
Post by Werner Partner
Herlziche Grüße
Werner
LG, Guido Stepken
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Werner Partner
2004-04-12 10:24:52 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Wer Müll erzählt und Menschen unnötig verängstigt, der ist nicht seriös.
Ich werte gerade die Dokumente aus, die er als Literaturangabe genannt
hat. Das wird ein Spaß ! Bisher habe ich einige Dinge aus seinem Hypnose
-Skriptum nämlich den Dokumenten der US Regierung nicht entnehmen
können. Mir ist auch die Echtheit der Dokumente nicht so klar, wie
anscheinend ihm. Die Homepage mit den Quellenangaben gehört teilweise
nicht zur US - Regierung, sondern einer Privatperson.
http://www.trance.psy-knowhow.de/abstr.htm
"Der Autor, ein Diplom-Psychologe verzichtet bewusst auf
Verschwörungstheorien, die einen Großteil der vorhandenen Literatur zu
dieser Thematik prägen. Er beleuchtet die psychologischen und
neurophysiologischen Grundlagen der absichtlichen
Persönlichkeitsspaltung und analysiert die Konsequenzen, die sich aus
diesen Erkenntnissen für das Verständnis des Bewusstseins, der
Willensfreiheit und der menschlichen Identität ergeben. Er untermauert
seine Thesen mit Informationen aus anerkannten wissenschaftlichen
Zeitschriften, Fachbüchern seriöser Verlage und freigegebenen
Geheimdienstakten. Zahlreiche Kontakte mit Betroffenen vertieften sein
Verständnis der psychischen Auswirkungen dieser Form der Gehirnwäsche.
Dieses E-Book vertritt weder anti-amerikanische, noch antipsychiatrische
Positionen. Pauschale Anti-Haltungen sind Ausdruck des Denkfehlers der
ungerechtfertigten Verallgemeinerung. Dieser Denkfehler kann mitunter
fatale Konsequenzen haben."
Warum schreibt der Autor von sich in der 3. Person ? Was würde ein
Psychoanalytiker dazu sagen ?
Er schreibt ein Abstract, das ist ganz normal.

Bei dem, was Ulrich zu Tage fördert, ist kritisches Hinterfragen
sicherlich sinnvoll, und solltest du fündig werden, dient es dre Sache.

Nur: Ich fürchte, dass er im Großen und Ganzen die Wahrheit berichtet,
auch wenn es uns nicht gefällt. Es gibt andere Quellen, die ähnliches
berichten.

Herzliche Grüße

Werner
--
-----------------------------------------------------------
Werner Partner * Tel +49 2366 886606 * Fax: 886608
mailto:***@sonoptikon.de * http://www.sonoptikon.de
hören Sie Klassik: http://www.drmk.ch/
Guido Stepken
2004-04-12 11:14:26 UTC
Permalink
Post by Werner Partner
Post by Guido Stepken
Wer Müll erzählt und Menschen unnötig verängstigt, der ist nicht
seriös. Ich werte gerade die Dokumente aus, die er als
Literaturangabe genannt hat. Das wird ein Spaß ! Bisher habe ich
einige Dinge aus seinem Hypnose -Skriptum nämlich den Dokumenten der
US Regierung nicht entnehmen können. Mir ist auch die Echtheit der
Dokumente nicht so klar, wie anscheinend ihm. Die Homepage mit den
Quellenangaben gehört teilweise nicht zur US - Regierung, sondern
einer Privatperson.
http://www.trance.psy-knowhow.de/abstr.htm
"Der Autor, ein Diplom-Psychologe verzichtet bewusst auf
Verschwörungstheorien, die einen Großteil der vorhandenen Literatur zu
dieser Thematik prägen. Er beleuchtet die psychologischen und
neurophysiologischen Grundlagen der absichtlichen
Persönlichkeitsspaltung und analysiert die Konsequenzen, die sich aus
diesen Erkenntnissen für das Verständnis des Bewusstseins, der
Willensfreiheit und der menschlichen Identität ergeben. Er untermauert
seine Thesen mit Informationen aus anerkannten wissenschaftlichen
Zeitschriften, Fachbüchern seriöser Verlage und freigegebenen
Geheimdienstakten. Zahlreiche Kontakte mit Betroffenen vertieften sein
Verständnis der psychischen Auswirkungen dieser Form der Gehirnwäsche.
Dieses E-Book vertritt weder anti-amerikanische, noch
antipsychiatrische Positionen. Pauschale Anti-Haltungen sind Ausdruck
des Denkfehlers der ungerechtfertigten Verallgemeinerung. Dieser
Denkfehler kann mitunter fatale Konsequenzen haben."
Warum schreibt der Autor von sich in der 3. Person ? Was würde ein
Psychoanalytiker dazu sagen ?
Er schreibt ein Abstract, das ist ganz normal.
Bei dem, was Ulrich zu Tage fördert, ist kritisches Hinterfragen
sicherlich sinnvoll, und solltest du fündig werden, dient es dre Sache.
Nur: Ich fürchte, dass er im Großen und Ganzen die Wahrheit berichtet,
auch wenn es uns nicht gefällt. Es gibt andere Quellen, die ähnliches
berichten.
Mein Erfahrungsraum bezüglich Hypnose deckt sich nicht mit dem, was er
schreibt. Er verwendet schon im Abstract Suggestivmethoden und sagt den
Menschen, was sie glauben sollen. Das ist unseriös, manipulativ und
erzeugt Ängste bei Menschen (Hypno-Soldaten)

Die Baustelle von Ulrich Gresch ist Manipulation von Menschen, ebenso,
wie meine, daher kenne ich mich besonders gut damit aus. Ich versuche
darüber aufzuklären, nenne sinnvolle Bücher "Le Bon, "Psychologie der
Massen"", die erklären, wie Glaube zustandekommt, mache es den Menschen
bewußt, kläre sie auf.

Er betreibt eine Art Glaubensbildung stark manipulativer Art, indem er
Dinge suggeriert, die in Hypnose einfach nicht funktionieren *können*.

Er erzeugt Ängste. Wenn Du mal genau durchliest, wirst Du feststellen,
daß CIA alle Forschung an Hypno-Soldaten eingestellt hat, weil diese
Menschen sind danach weder zu kalkulieren, noch irgendwie zu kontrollieren.
Er wiederspricht sich sogar selber in seinem Buch. Einerseits hält er es
für wahrscheinlich, andererseits wissen wir, daß die Forschungen daran
wegen dauernden Mißerfolgen eingestellt wurden.

Wie es richtig geht, zeigen die palästinensischen Märtyer. Sie sind
geistig über lange Zeit mit Gedankenkeimen infiltriert worden (siehe
palästinensische Schulbücher), sodaß sie es für ihre eigene Überzeugung
halten, und danach handeln.

Die Art aber, wie er über Hypnose schreibt, ist stark manipulativ /
suggestiv. Im Abstract schreibt er schon über sich in der 3. Person, was
vermuten läßt, daß er jemanden neben sich laufen hat, der ihn und sein
Tun bewertet. Es läßt Rückschlüsse auf einen starken inneren Konflikt
zu, natürlich nur meiner ganz persönlichen Meinung nach.

LG, Guido Stepken
Post by Werner Partner
Herzliche Grüße
Werner
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 09:59:48 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Mein Erfahrungsraum bezüglich Hypnose deckt sich nicht mit dem, was er
schreibt. Er verwendet schon im Abstract Suggestivmethoden und sagt den
Menschen, was sie glauben sollen. Das ist unseriös, manipulativ und
erzeugt Ängste bei Menschen (Hypno-Soldaten)
...
was du alles so 'erfahren' tust, quasi räumlich, verrückt.

us
Guido Stepken
2004-04-13 10:33:54 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Guido Stepken
Mein Erfahrungsraum bezüglich Hypnose deckt sich nicht mit dem, was er
schreibt. Er verwendet schon im Abstract Suggestivmethoden und sagt den
Menschen, was sie glauben sollen. Das ist unseriös, manipulativ und
erzeugt Ängste bei Menschen (Hypno-Soldaten)
...
was du alles so 'erfahren' tust, quasi räumlich, verrückt.
Ignorier mich einfach, als wäre ich nicht da, Dankeeee !
Post by ***@blacksoul.ch
us
Guido Stepken
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 11:23:52 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Ignorier mich einfach, als wäre ich nicht da, Dankeeee !
interessant.

us
C.
2004-04-12 06:06:23 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
"denen", "die"
Post by Guido Stepken
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Was Menschen, ihre Emotionen mit "Vernunft" zu tun haben, weiß ich nicht
Ich ziehe es dann doch immer wieder nach dem Ausschlagen in
"Gegenrichtungen" vor, meine Emotionen vernünftig zu gestalten, ihnen Logik
zu geben und nicht *nur* in ein Fingerzeige-die-der zu verfallen.
Post by Guido Stepken
Diese Hirnw* /eichmacher sind nicht zur wahren Empathie fähig, wie alle
kopflastigen Menschen. Die sind emotional zu, kriegen den Kopf nicht auf.
Denn es ist natürlich klar, dass mit solchen unaus- und unerweichlichen
Grundeinstellungen nie auch nur ein minimales Verständnis deiner
"Hirnw*/eichmacher" zu erwarten ist. Dann kannst du vergeblich deine
"Gedankenkeime" sprießen lassen, sie bleiben doch klein und schrumplig
und ohne Zukunft einer Fortpflanzung.

C.
Guido Stepken
2004-04-12 07:29:13 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Guido Stepken
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Was Menschen, ihre Emotionen mit "Vernunft" zu tun haben, weiß ich nicht
Ich ziehe es dann doch immer wieder nach dem Ausschlagen in
"Gegenrichtungen" vor, meine Emotionen vernünftig zu gestalten, ihnen Logik
zu geben und nicht *nur* in ein Fingerzeige-die-der zu verfallen.
Interessant. Ein Gedanke: Mensch "gestaltet" Emotionen, und gibt ihnen
hinterher einen Sinn ? Das hat Gerhard Roth mal beschrieben. Wir tun
einfach etwas, rein impulsiv, und dann hinterher rechtfertigen wir unser
tun.
So scheint es tatsächlich zu sein. Z.B. Frau entscheidet sich für einen
Mann, und überlegt dann später, warum sie ihn lieben könnte "Er ist
immer sooo süß, wenn er das tut....schwärm !", zu beobachten bei Teenies.

Sollte es wirklich so sein, daß wir Menschen, je älter wir werden, umso
mehr in der Lage sind, vernünftig unsere Emotionen zu gestalten ?

Nur so ein Gedanke, sollte nicht auf Dich zutreffen ;-)
Post by C.
Post by Guido Stepken
Diese Hirnw* /eichmacher sind nicht zur wahren Empathie fähig, wie alle
kopflastigen Menschen. Die sind emotional zu, kriegen den Kopf nicht auf.
Denn es ist natürlich klar, dass mit solchen unaus- und unerweichlichen
Grundeinstellungen nie auch nur ein minimales Verständnis deiner
"Hirnw*/eichmacher" zu erwarten ist. Dann kannst du vergeblich deine
"Gedankenkeime" sprießen lassen, sie bleiben doch klein und schrumplig
und ohne Zukunft einer Fortpflanzung.
Wenn ich nicht die Auswirkungen der Experimente der Psychologen bei
Bekannten, die Probleme haben, sehen würde, würde ich ja zu einem
anderen Schluß kommen. Mens sanat, "Psychologus" curat.
Wie ist das mit Patienten, die von Psychologen 20 Jahre!! wegen eines
kleineren Problems in geistiger Gefangenschaft gehalten werden ?
Davon kenne ich 2 Fälle.
Als ich das erkannt habe, habe ich ihnen Flügel gegeben, damit sie frei
sein können, und sie sind auch fortgeflogen. Nun sind sie glücklich im
Leben, frei von diesen Zwängen, die ihnen suggeriert wurden, durch
Psychologen.
Beobachtbar ist auch hier im Forum, wie sehr Psychologen mit ihren
eigenen Zwängen zu kämpfen haben, Ethik, Moral in der Psychologie nennen
sie das. Frei denken und fühlen erlauben sie sich sogar selber nicht.
Wie soll ein Mensch, der selber geistig emotional gefangen ist, anderen
ein Vorbild sein, sie davon überzeugen, daß es auch anders gehen kann im
Leben ? Scheiß auf die Norm, guck nur, daß Du anderen nicht (aktiv) auf
die Füße trittst, mach, was Du willst im Leben, was Du für Dich als
richtig erkannt hast.

Glück ist halt auch "frei sein von Schuld".

Guido Stepken
Post by C.
C.
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Otto Huber
2004-04-12 08:28:48 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Interessant. Ein Gedanke: Mensch "gestaltet" Emotionen, und gibt ihnen
hinterher einen Sinn ? Das hat Gerhard Roth mal beschrieben. Wir tun
einfach etwas, rein impulsiv, und dann hinterher rechtfertigen wir unser
tun.
So scheint es tatsächlich zu sein. Z.B. Frau entscheidet sich für einen
Mann, und überlegt dann später, warum sie ihn lieben könnte "Er ist
immer sooo süß, wenn er das tut....schwärm !", zu beobachten bei Teenies.
Genauso wie Männer, die menschliche Qualitäten und "Intelligenz" in ihr
Betthäschen hineininterpretieren ... (Dissonanz-Theorie).
Post by Guido Stepken
Sollte es wirklich so sein, daß wir Menschen, je älter wir werden, umso
mehr in der Lage sind, vernünftig unsere Emotionen zu gestalten ?
Aber vielleicht gibt es wirklich nur die Form der Rechtfertigung, die
herhalten muss, um uns die Illusion freier Emotionsgestaltung zu geben. Das
schließt aber trotzdem nicht aus, dass bestimmte Emotionen vielleicht DOCH
gestaltet werden können ... (NLP und ihr "moralisch verwerflicher" ;)
Ableger Speed Seduction (Ross Jeffries)).

Wenn man plötzlich hinter jeder Behauptung (sowohl fremder, als auch
eigener) ein Fragezeichen setzt, kommt man oftmals zu bemerkenswerten
Erkenntnissen ... oder? ;)

Grüße Otto
C.
2004-04-12 08:25:50 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Post by C.
Ich ziehe es dann doch immer wieder nach dem Ausschlagen in
"Gegenrichtungen" vor, meine Emotionen vernünftig zu gestalten, ihnen Logik
zu geben und nicht *nur* in ein Fingerzeige-die-der zu verfallen.
Interessant. Ein Gedanke: Mensch "gestaltet" Emotionen, und gibt ihnen
hinterher einen Sinn ? Das hat Gerhard Roth mal beschrieben. Wir tun
einfach etwas, rein impulsiv, und dann hinterher rechtfertigen wir unser
tun.
Nein, so eben nicht. Mehr dialektisch, durchspielend und voranalysierend.
Post by Guido Stepken
Post by C.
Denn es ist natürlich klar, dass mit solchen unaus- und unerweichlichen
Grundeinstellungen nie auch nur ein minimales Verständnis deiner
"Hirnw*/eichmacher" zu erwarten ist. Dann kannst du vergeblich deine
"Gedankenkeime" sprießen lassen, sie bleiben doch klein und schrumplig
und ohne Zukunft einer Fortpflanzung.
Wenn ich nicht die Auswirkungen der Experimente der Psychologen bei
Bekannten, die Probleme haben, sehen würde, würde ich ja zu einem
anderen Schluß kommen. Mens sanat, "Psychologus" curat.
Wie ist das mit Patienten, die von Psychologen 20 Jahre!! wegen eines
kleineren Problems in geistiger Gefangenschaft gehalten werden ?
Davon kenne ich 2 Fälle.
Als ich das erkannt habe, habe ich ihnen Flügel gegeben, damit sie frei
sein können, und sie sind auch fortgeflogen. Nun sind sie glücklich im
Leben, frei von diesen Zwängen, die ihnen suggeriert wurden, durch
Psychologen.
Beobachtbar ist auch hier im Forum, wie sehr Psychologen mit ihren
eigenen Zwängen zu kämpfen haben, Ethik, Moral in der Psychologie nennen
sie das. Frei denken und fühlen erlauben sie sich sogar selber nicht.
Wie soll ein Mensch, der selber geistig emotional gefangen ist, anderen
ein Vorbild sein, sie davon überzeugen, daß es auch anders gehen kann im
Leben ? Scheiß auf die Norm, guck nur, daß Du anderen nicht (aktiv) auf
die Füße trittst, mach, was Du willst im Leben, was Du für Dich als
richtig erkannt hast.
ACK. Ich würde gerne ganz "fortfliegen", aber ich schlage immer wieder auf
dieser Scheiß-Erde auf.

C.
MichaelASpecka
2004-04-13 08:07:27 UTC
Permalink
On Sun, 11 Apr 2004 21:36:19 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Ich empfehle die Lektuere von Goethes "Faust" (die Szene, in der er
"im Anfang war logos" uebersetzt).
Guido Stepken
2004-04-13 08:23:46 UTC
Permalink
Post by MichaelASpecka
On Sun, 11 Apr 2004 21:36:19 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Ich empfehle die Lektuere von Goethes "Faust" (die Szene, in der er
"im Anfang war logos" uebersetzt).
Du meinst die Szene in Fausts Studierstube, wo der Protagonist, der
typische Theoretiker und Büchergelehrte, in einem Zustand schwafelt, den
man heute als Midlife Crisis bezeichnen würde ?

Er erkennt, daß er zwar sehr viel weiß, aber all sein Wissen nur tot und
steril ist, er weit von der Quelle der Schöpfung, der Poiaesis und der
Physis, entfernt ist. Der Protagonisten einen erfährt einen
Paradigmenwechsel. Faust verwandelt sich vom Theoretiker zum Praktiker,
indem den Satz aus der Bibel " en archae en ho logos (Im Anfang war das
Wort) umändert in: "Im Anfang war die Tat" Er verändert mit diesem
Gedankenkeim damit sich selbst, seine psychische Grundstruktur (
Metanoia), und eröffnet damit in seiner Gedankenwelt den Raum für das
Erscheinen des Mephistopheles, genauer, er läßt neue Gedanken zu, die er
sich vorher selber verboten hat.

Faust lesen als Psychotherapie ?

Guido Stepken
--
Glück ist frei sein von Schuld, aber auch Begeisterung.

"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Michael A.Specka
2004-04-13 09:14:51 UTC
Permalink
On Tue, 13 Apr 2004 10:23:46 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Post by MichaelASpecka
On Sun, 11 Apr 2004 21:36:19 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
Psycho - Logos = (griech.) Vernunft.
Ich empfehle die Lektuere von Goethes "Faust" (die Szene, in der er
"im Anfang war logos" uebersetzt).
Du meinst die Szene in Fausts Studierstube, wo der Protagonist, der
typische Theoretiker und Büchergelehrte, in einem Zustand schwafelt, den
man heute als Midlife Crisis bezeichnen würde ?
Ich meine die Szene, in der Faust versucht "logos" zu uebesetzen.
An Schwafeln und Midlife Crisis kann ich mich im Zusammenhang mit
Goethes Faust nicht recht erinnern.
Post by Guido Stepken
Er erkennt, daß er zwar sehr viel weiß, aber all sein Wissen nur tot und
steril ist, er weit von der Quelle der Schöpfung, der Poiaesis und der
Physis, entfernt ist.
In der betreffenden Szene wird deutlich, dass er mit der
altgriechischen Sprache insoweit vertraut ist, dass er weiss,
es gibt nicht nur eine moegliche Bedeutung/Uebersetzung
(IIRC uebersetzte Luther mit "Im Anfang war das Wort" ,
nicht "Im Anfang war die Vernunft").

Ob die Beschaeftigung mit der Bibel und der antiken griechischen
Sprache im Kontext der Faust Geschichte "tot und steril" ist, darueber
bin ich im Zweifel. Seine Aeusserungen in der Szene sprechen dafuer,
dass er sich anregende Gedanken darueber macht, sowohl aufgrund
der religioesen Bedeutung des Textes, als auch aufgrund der
Herausforderung, eine angemessene Uebersetzung zu schaffen.
Post by Guido Stepken
Der Protagonisten einen erfährt einen
Paradigmenwechsel. Faust verwandelt sich vom Theoretiker zum Praktiker,
indem den Satz aus der Bibel " en archae en ho logos (Im Anfang war das
Wort) umändert in: "Im Anfang war die Tat" Er verändert mit diesem
Gedankenkeim damit sich selbst, seine psychische Grundstruktur (
Metanoia), und eröffnet damit in seiner Gedankenwelt den Raum für das
Erscheinen des Mephistopheles, genauer, er läßt neue Gedanken zu, die er
sich vorher selber verboten hat.
Ja, soweit bekannt aus dem Deutschunterricht. Ueber die Folgen dieser
Wandlung gibt es dann durchaus unterschiedliche Urteile.
Post by Guido Stepken
Faust lesen als Psychotherapie ?
Fausts Taten fuehren zu einer Kette von Krisen und Todesfaellen.
Fuer jemanden, der moeglicherweise sehr stark lageorientiert ist und
dem es gut taete, mehr Handlungsorientierung zu entwickeln, waere
das womoeglich ein abschreckendes Beispiel.

Gruss

Michael
Guido Stepken
2004-04-13 09:48:35 UTC
Permalink
Post by Michael A.Specka
On Tue, 13 Apr 2004 10:23:46 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Faust lesen als Psychotherapie ?
Fausts Taten fuehren zu einer Kette von Krisen und Todesfaellen.
Fuer jemanden, der moeglicherweise sehr stark lageorientiert ist und
dem es gut taete, mehr Handlungsorientierung zu entwickeln, waere
das womoeglich ein abschreckendes Beispiel.
In meinem Beitrag: "Psychologie und chinesische Kultur: ..." habe ich
versucht, klar zu machen, daß wir Fehler machen dürfen, wir sind
Menschen. Das "zu Fehlern stehen" und die Selbstverständlichkeit, Fehler
machen zu dürfen, das will erlernt sein, den Gedankenkeim der inneren
Überzeugung kann jeder aus meinem Beitrag entnehmen.
Den Mut wieder entwickeln, etwas zu tun, mitzumachen, selber Dinge
bewegen, Fehler zu machen, daraus zu lernen, das sind die Dinge, die in
der Praxis trainiert werden sollten. Leben ist Mitmachen, tun. Fehler zu
machen, ist eine Selbstverständlichkeit, die uns in der Schule
abtrainiert wurde. Wir wurden für jeden Fehler bestraft. Chinesen sind
da klüger - sie bestrafen nicht, machen es einfach vor, derjenige, der
den Fehler begangen hat, darf es danach richtig machen, und ist dann
stolz darauf, ohne großen Aufstand. Dem anderen das Gesicht lassen, ist
das wichtige dabei. Kritik und Demütigung gibt es da nicht. Daraus
sollten wir lernen.

LG, Guido Stepken
Post by Michael A.Specka
Gruss
Michael
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 09:55:54 UTC
Permalink
"Guido Stepken" <***@little-idiot.de> schrieb im Newsbeitrag news:c5gd22$b98$02$***@news.t-online.com...
...
Post by Guido Stepken
Daraus
sollten wir lernen.
LG, Guido Stepken
'wir' -- lerne mal für dich selbst schreibreden, Sir.
deine nummern kommen einfach nicht 'rüber'.
dein 'wir' ist jedenfalls nicht das meine, Sir.
und 'stets dozieren' ist stets langweilig.

us
Guido Stepken
2004-04-13 10:31:54 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
...
Post by Guido Stepken
Daraus
sollten wir lernen.
LG, Guido Stepken
'wir' -- lerne mal für dich selbst schreibreden, Sir.
jepp, ich lerne auch täglich dazu.
Post by ***@blacksoul.ch
deine nummern kommen einfach nicht 'rüber'.
dein 'wir' ist jedenfalls nicht das meine, Sir.
Aha. Du meinst einerseits, daß Du aus der chinesischen Kultur nichts
mehr lernen könntest, jedoch deren Philosophie, Fehler nicht zu
kritisieren, sondern einfach besser zu machen, vorzumachen, das hast Du
offensichtlich noch nicht gelernt.

Könnte es sein, daß Du eine Wort- und Bedeutungs - Wassersuppen - Köchin
bist ?
Post by ***@blacksoul.ch
und 'stets dozieren' ist stets langweilig.
Ignorier mich, ich wäre wohl für Dich nicht da. Danke !

Guido Stepken
Post by ***@blacksoul.ch
us
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Michael A.Specka
2004-04-13 10:06:52 UTC
Permalink
On Tue, 13 Apr 2004 11:48:35 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Post by Michael A.Specka
On Tue, 13 Apr 2004 10:23:46 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Faust lesen als Psychotherapie ?
Fausts Taten fuehren zu einer Kette von Krisen und Todesfaellen.
Fuer jemanden, der moeglicherweise sehr stark lageorientiert ist und
dem es gut taete, mehr Handlungsorientierung zu entwickeln, waere
das womoeglich ein abschreckendes Beispiel.
In meinem Beitrag: "Psychologie und chinesische Kultur: ..." habe ich
versucht, klar zu machen, daß wir Fehler machen dürfen, wir sind
Menschen.
Tut mir Leid, ich bin mit Deinem Gesamtwerk nicht vertraut. Ich lese
sehr selektiv hier.
Post by Guido Stepken
Das "zu Fehlern stehen" und die Selbstverständlichkeit, Fehler
machen zu dürfen, das will erlernt sein, den Gedankenkeim der inneren
Überzeugung kann jeder aus meinem Beitrag entnehmen.
Den Mut wieder entwickeln, etwas zu tun, mitzumachen, selber Dinge
bewegen, Fehler zu machen, daraus zu lernen, das sind die Dinge, die in
der Praxis trainiert werden sollten.
Dann lassen wir das mit dem "Faust lesen als Psychotherapie"
mal besser. Die durch ihn begangenen Fehler und Verbrechen
sind am Ende womoeglich abschreckend.
C.
2004-04-13 12:24:11 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Post by Michael A.Specka
On Tue, 13 Apr 2004 10:23:46 +0200, Guido Stepken
Post by Guido Stepken
Faust lesen als Psychotherapie ?
Fausts Taten fuehren zu einer Kette von Krisen und Todesfaellen.
Fuer jemanden, der moeglicherweise sehr stark lageorientiert ist und
dem es gut taete, mehr Handlungsorientierung zu entwickeln, waere
das womoeglich ein abschreckendes Beispiel.
In meinem Beitrag: "Psychologie und chinesische Kultur: ..." habe ich
DU, ja
Post by Guido Stepken
versucht, klar zu machen, daß wir Fehler machen dürfen, wir sind
mit Dir, ja
Post by Guido Stepken
Menschen. Das "zu Fehlern stehen" und die Selbstverständlichkeit, Fehler
machen zu dürfen, das will erlernt sein, den Gedankenkeim der inneren
Überzeugung kann jeder aus meinem Beitrag entnehmen.
Dein Beitrag, ja
Post by Guido Stepken
Den Mut wieder entwickeln, etwas zu tun, mitzumachen, selber Dinge
bewegen, Fehler zu machen, daraus zu lernen, das sind die Dinge, die in
der Praxis trainiert werden sollten. Leben ist Mitmachen, tun. Fehler zu
machen, ist eine Selbstverständlichkeit,
Aha, ja
Post by Guido Stepken
die uns in der Schule
abtrainiert wurde. Wir wurden für jeden Fehler bestraft. Chinesen sind
da klüger - sie bestrafen nicht, machen es einfach vor, derjenige, der
den Fehler begangen hat, darf es danach richtig machen, und ist dann
stolz darauf, ohne großen Aufstand. Dem anderen das Gesicht lassen, ist
das wichtige dabei. Kritik und Demütigung gibt es da nicht. Daraus
sollten wir lernen.
Klingt alles sehr schön&naiv.
Dem einen oder anderen Psychologen hier oder *den* Psychologen allgemein
lässt du ja schon mal nicht das Gesicht. Du wirst in dich gehen müssen,
lernen, chinesisch zu denken!
Der "Frau im Café am Nachbartisch" und dir den positiven Kick zu
verpassen: kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf die Leute einredest,
ihnen von deinem Wissen, der Weisheit und dem "alternativ" Angelesenen
erzählst - nein - sie überflutest.

Firewalls unter Linux ist doch etwa dein Gebiet, und dazu zum Ausgleich
bist du also real herumlaufender Hobbytherapeut?
Bist du überhaupt beziehungsfähig? Nur mal so bezweifelt. ;-)

C.
Guido Stepken
2004-04-13 15:26:45 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Guido Stepken
die uns in der Schule
abtrainiert wurde. Wir wurden für jeden Fehler bestraft. Chinesen sind
da klüger - sie bestrafen nicht, machen es einfach vor, derjenige, der
den Fehler begangen hat, darf es danach richtig machen, und ist dann
stolz darauf, ohne großen Aufstand. Dem anderen das Gesicht lassen, ist
das wichtige dabei. Kritik und Demütigung gibt es da nicht. Daraus
sollten wir lernen.
Klingt alles sehr schön&naiv.
Du hast einen ganz wichtigen Aspekt vergessen. Rhetorik, Charisma,
Ausstrahlung, spricht die Wirkung auf Menschen. Lies Dir z.B. die Rede
von dem Menschenverachter Göbbels im 3. Reich (Nürnberg, "Wollt ihr den
totalen Krieg"), durch, die schwachsinnigen Inhalte, höre dir die Rede
mal auf mp3 an, und schau auf die Auswirkungen dieses Schwachsinns. Das
hat er selber mal beschrieben:

"Das ist das Geheimnis der Propaganda:
Dem, den die Propaganda erfassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda
zu durchtränken, ohne daß er es überhaupt merkt. Selbstverständlich hat
die Propaganda eine Absicht.
Aber die Absicht wird so klug und so virtuos kaschiert darin, daß der,
der von dieser Absicht erfüllt werden soll, das überhaupt nicht merkt."

Über Suggestivmethoden in Hohmanns Rede, z.B.
http://groups.google.com/groups?hl=de&lr=&ie=ISO-8859-1&q=%22%DCber+Suggestivmethoden%22+stepken+&btnG=Suche

Das einzige, was man von so einem Menschen lernen kann, wie es
funktioniert, daß nicht das, was Du sagst im Hirn ankommt, die Sage,
sondern das, was mit den Worten zeigst, also die Zeige (siehe Frege,
Wittgenstein)
Und wenn Du dann auch noch in Körpersprache, Gestik deinen Worten
Nachdruck verleihst, dann wirkst Du auf Menschen, Du brauchst nicht mehr
viel zu reden.
Diese Wirkung, unterstützt durch Gedankenkeime verfehlt ihr Ziel nie.
Ein kurzes Gespräch im Cafe, o.ä., also in der Öffentlichkeit, evtl.
sogar mit mehreren Menschen wegen des "Lampenfiebers" und der erhöhten
Suggestibilität bewirkt dann mehr in der Denke eines Menschen, als 50
Therapiesitzungen bei einem ausgebildeten Psychologen.

Psychologen vergessen immer eines. Die Wirkung von charismatischen
Menschen. Ich habe in meinem Leben sehr viele von diesen getroffen,
kurze Gespräche mit ihnen haben mehr Spuren in meinem Leben
hinterlassen, als einige klügere Kopfe, die zwar alles sauber
analysieren und durchblicken, auch kluge Ratschläge geben, aber nichts
bewirken.

Eine Heerschar von Psychologen, fachlich gut ausgebildet, aber nicht
charismatisch, nicht rhetorisch ausgebildet, keine Erfahrung in
Körpersprache, Mimik, Gestik (mangels Schauspielausbildung), keine
Erfahrung in Aufbau der Dramatik der freien Rede, bewirkt nichts mehr.

Immer mehr Menschen driften zu diesen charismatischen Scharlatanen ab,
die Heilslehren verkünden, mit ihrer Para/Meta/Eso - Scheiße die Hirne
vernebeln.

Ich habe mir selber mehrfach so Leute, wie Uriella (fiat lux), Vorträge
von Scientology Leuten, Network - Marketing Leuten, wie die z.B. mit
Aloe, und anderen heilsbringenden Spinnern angetan, u.a. auch Politiker
live, und Motivationstainer.

Die traurige Erkenntnis ist, daß es nicht das ist, was sie sagen,
sondern das, wie sie es sagen, das Ausschlaggebende ist.

Und wenn ein paar Gedankenkeime genügen, die Knackpunkte im Denken eines
Menschen in Bewegung zu bringen, wo Psychologen Stunden oder Tage
brauchen, hier etwas zu bewegen, dann haben sie versagt. Ich habe viele
kurze Gespräche geführt mit Menschen, die bei Psychologen in Behandlung
waren. Kaum jemand von denen hat gemeint, daß sich irgend etwas geändert
hätte.
Post by C.
Dem einen oder anderen Psychologen hier oder *den* Psychologen allgemein
lässt du ja schon mal nicht das Gesicht. Du wirst in dich gehen müssen,
lernen, chinesisch zu denken!
Man muß nicht Kuh gewesen sein, um etwas vom Melken zu verstehen.

Ich muß nicht selber Chinese werden, mit aschgrauem Einheitsanzug
herumlaufen, oder mir Schlitzaugen machen lassen, um einige Vorteile
chinesischer Denkweisen überzeugend zu vermitteln.

Und ich muß auch nicht mit Stäbchen Uncle Ben's Reis essen (pappt
nicht!) oder irgendwelche Räucherstäbchen anzünden, um irgendwelche
Menschen davon zu zu überzeugen, daß es kluge Verhaltensweisen gibt, von
denen man sich was anziehen könnte.
Post by C.
Der "Frau im Café am Nachbartisch" und dir den positiven Kick zu
verpassen: kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf die Leute einredest,
ihnen von deinem Wissen, der Weisheit und dem "alternativ" Angelesenen
erzählst - nein - sie überflutest.
Ich überflute nicht, ich bewege Menschen in freundschaftichen
Gesprächen, daß die Menschen sich wieder auf sich selber besinnen, was
sie selber wollen, das artikulieren was sie wollen, integer werden: Das
sagen, was du denkst, und das tun, was du sagst.

"Ich habe dir Flügel geben, ich wollte, daß Du dich frei fühlst, und nun
bist Du fortgeflogen". Den Mut, so etwas ihren Partnern/..Innen in der
Beziehung zu sagen, haben nicht viele Menschen. Erfahrungsgemäß kommen
aber alle wieder zurück. Das Lebensgefühl jedoch in der Partnerschaft
danach ist ein anderes.

So etwas versuche ich zu vermitteln, Gedankenkeime halt, die Menschen
einfach glücklicher machen. Und - im Gegensatz zu vielen Dogmatikern und
selbstsüchtigen Sektenführern, vermittele ich, daß man aus vielen
Gedankengebäuden sich das für sich interessante aussuchen darf und auch
sollte, um seinen eigenen Lebensstil zu finden.

Siehe meine 12 Gebote:
http://groups.google.com/groups?q=%2212+gebote%22+stepken&hl=de&lr=&ie=UTF-8&selm=c54a3k%24avg%2404%241%40news.t-online.com&rnum=2
Post by C.
Firewalls unter Linux ist doch etwa dein Gebiet, und dazu zum Ausgleich
bist du also real herumlaufender Hobbytherapeut?
Weder noch.
Post by C.
Bist du überhaupt beziehungsfähig? Nur mal so bezweifelt. ;-)
Oh ja. Was bedeutet Beziehung für Dich, was brauchst Du ?
Post by C.
C.
LG, Guido Stepken
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
C.
2004-04-13 20:43:13 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Post by C.
Klingt alles sehr schön&naiv.
Du hast einen ganz wichtigen Aspekt vergessen. Rhetorik, Charisma,
Ausstrahlung, spricht die Wirkung auf Menschen. Lies Dir z.B. die Rede
[....]
Dem, den die Propaganda erfassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda
zu durchtränken, ohne daß er es überhaupt merkt. Selbstverständlich hat
die Propaganda eine Absicht.
Aber die Absicht wird so klug und so virtuos kaschiert darin, daß der,
der von dieser Absicht erfüllt werden soll, das überhaupt nicht merkt."
Ja, Du bist von deinem Charisma schon wieder ganz erfasst und hältst mir
Vorträge. Kannst du noch natürlich sein?
Post by Guido Stepken
Eine Heerschar von Psychologen, fachlich gut ausgebildet, aber nicht
charismatisch, nicht rhetorisch ausgebildet, keine Erfahrung in
Körpersprache, Mimik, Gestik (mangels Schauspielausbildung), keine
Erfahrung in Aufbau der Dramatik der freien Rede, bewirkt nichts mehr.
Ich lese hier, dass du sehr viel und mit Begeisterung von deiner Sache
redest. Deshalb kürze ich rabiat ab. Ich zumindest stehe überhaupt nicht auf
dieses charismatische Getue und antrainierte Ausstrahlung und am wenigsten
auf Leute, die sehr schnell in diesen Vortragston verfallen.
Post by Guido Stepken
Post by C.
Dem einen oder anderen Psychologen hier oder *den* Psychologen allgemein
lässt du ja schon mal nicht das Gesicht. Du wirst in dich gehen müssen,
lernen, chinesisch zu denken!
Man muß nicht Kuh gewesen sein, um etwas vom Melken zu verstehen.
Die Kuh versteht auch nichts vom Melken, so wie du nichts vom
Fingerspitzengefühl und von Überzeugungskraft.
Post by Guido Stepken
Menschen davon zu zu überzeugen, daß es kluge Verhaltensweisen gibt, von
denen man sich was anziehen könnte.
Sicher, dann erzähl doch mal eine Verhaltensweise, die ich von dir
persönlich übernehmen könnte, und zwar abseits von all deinen Chinatheorien
und Idealisierungen.
Post by Guido Stepken
Post by C.
Der "Frau im Café am Nachbartisch" und dir den positiven Kick zu
verpassen: kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf die Leute einredest,
ihnen von deinem Wissen, der Weisheit und dem "alternativ" Angelesenen
erzählst - nein - sie überflutest.
Ich überflute nicht, ich bewege Menschen in freundschaftichen
Gesprächen, daß die Menschen sich wieder auf sich selber besinnen, was
sie selber wollen, das artikulieren was sie wollen, integer werden: Das
sagen, was du denkst, und das tun, was du sagst.
Freudscher Versprecher? ;-)
Post by Guido Stepken
Gedankenkeime halt
C.
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:07:25 UTC
Permalink
"C." <***@apokalypse.de> schrieb im Newsbeitrag news:c5hjo4$fgg$05$***@news.t-online.com...
...
Post by C.
Sicher, dann erzähl doch mal eine Verhaltensweise, die ich von dir
persönlich übernehmen könnte, und zwar abseits von all deinen Chinatheorien
und Idealisierungen.
...
ich sähe auch keine einzige, weit und breit -- eine öde, aber der thread
nannte sich doch 'psychologie ist wichtig'.
komisch! manche wissen nicht, was sie schreibtun? kommt mir so vor.

us
Guido Stepken
2004-04-13 23:46:09 UTC
Permalink
Post by C.
Ja, Du bist von deinem Charisma schon wieder ganz erfasst und hältst mir
Vorträge. Kannst du noch natürlich sein?
...
Post by C.
Ich lese hier, dass du sehr viel und mit Begeisterung von deiner Sache
redest. Deshalb kürze ich rabiat ab. Ich zumindest stehe überhaupt nicht auf
dieses charismatische Getue und antrainierte Ausstrahlung und am wenigsten
auf Leute, die sehr schnell in diesen Vortragston verfallen
...
Post by C.
Sicher, dann erzähl doch mal eine Verhaltensweise, die ich von dir
persönlich übernehmen könnte, und zwar abseits von all deinen Chinatheorien
und Idealisierungen
Das sagen, was du denkst, und das tun, was du sagst.
Freudscher Versprecher? ;-)
Wassersuppe. Schmeckt nach nix. Kein Gehalt, keine Würze.

Danke für das Gespräch, ignorier mich einfach, Dankeeee !

Guido Stepken
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
C.
2004-04-14 06:04:06 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Post by C.
....
Sicher, dann erzähl doch mal eine Verhaltensweise, die ich von dir
persönlich übernehmen könnte, und zwar abseits von all deinen
Chinatheorien und Idealisierungen
Das sagen, was du denkst, und das tun, was du sagst.
Freudscher Versprecher? ;-)
Wassersuppe. Schmeckt nach nix. Kein Gehalt, keine Würze.
Eingeschnappt - Verhaltensweise nicht annehmbar.
Post by Guido Stepken
Danke für das Gespräch, ignorier mich einfach, Dankeeee !
Aber wo denkst du hin, ich ignoriere hier nieeeemanden,
;-) bis zum nächsten

C.
C.
2004-04-14 08:19:11 UTC
Permalink
"Guido Stepken" <***@little-idiot.de> schrieb im Newsbeitrag news:c5h0s4$57g$03$***@news.t-online.com

["Guidos Überzeugungen - Sage - Zeige - Körpersprache"]
Post by Guido Stepken
Ich überflute nicht, ich bewege Menschen in freundschaftichen
Gesprächen, daß die Menschen sich wieder auf sich selber besinnen, was
[Genug der spröd-deutschen Kritik und Demütigung von mir gegen Dich]
Nur eins: Das bedeutet aber auch, dass jene Menschen deine Aussagen,
besonders die "Zeige" und dein "Drumherum" kritisch beurteilen (dürfen),
für sich filtern und differenzieren, sich nicht voll labern lassen von
deiner Euphorie. Was ich damit sagen will: Es ist vieles richtig,
interessant, allgemein sogar zum Teil bewusst, bedenkens- und
anstrebenswert, was du "so alles" schreibst, und du hast in der NG
_mindestens_ einen Sympathisanten und Koprotagonisten, doch die tiefen
Konflikte und krank machenden Lebensumstände lassen sich nicht immer mit
einem "selber-wollen" u.ä. Suggestionen wegzaubern. Ich schätze ebenso
wie Helga ein, dass das für so manchen gefährlich werden könnte, der
danach wieder mit sich klar kommen muss und von dir zuvor gehört hat:
"ALLE Psychologen sind Hirnwichser und unfähig."

C.
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 08:53:11 UTC
Permalink
"C." <***@apokalypse.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@apokalypse.de...
...
Post by C.
"ALLE Psychologen sind Hirnwichser und unfähig."
(von G.St.)

...das ist etwa so primitiv-blöd wie manche sexwortgespenster, die einem
hier durch manche schreibhochnasen immer wieder quasi 'begegnen' -- DIES
gehört m.e. entsorgt -- DIESES sprachliche dazwischen.
schwer, schwer für manche, DAS begreifen zu können.

us
--
bitte auf 'news.bluewin.ch' achten -- wegen den falschen wortgespenstern im
usenet -- danke.
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 15:53:42 UTC
Permalink
"C." <***@apokalypse.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@apokalypse.de...
...
Post by C.
Der "Frau im Café am Nachbartisch" und dir den positiven Kick zu
verpassen: kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf die Leute einredest,
ihnen von deinem Wissen, der Weisheit und dem "alternativ" Angelesenen
erzählst - nein - sie überflutest.
Firewalls unter Linux ist doch etwa dein Gebiet, und dazu zum Ausgleich
bist du also real herumlaufender Hobbytherapeut?
Bist du überhaupt beziehungsfähig? Nur mal so bezweifelt. ;-)
böse, böse C.!
was du alles so schreibst, welch böse fragen noch dazu!

:-)
Guido Stepken
2004-04-13 16:17:08 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
...
Post by C.
Der "Frau im Café am Nachbartisch" und dir den positiven Kick zu
verpassen: kann mir lebhaft vorstellen, wie du auf die Leute einredest,
ihnen von deinem Wissen, der Weisheit und dem "alternativ" Angelesenen
erzählst - nein - sie überflutest.
Firewalls unter Linux ist doch etwa dein Gebiet, und dazu zum Ausgleich
bist du also real herumlaufender Hobbytherapeut?
Bist du überhaupt beziehungsfähig? Nur mal so bezweifelt. ;-)
böse, böse C.!
was du alles so schreibst, welch böse fragen noch dazu!
:-)
pssst ! es gibt keine bösen fragen. nur böse antworten ;-)

G.
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Bernd Braeter
2004-04-13 18:25:54 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Chinesen sind
da klüger - sie bestrafen nicht, machen es einfach vor, derjenige, der
den Fehler begangen hat, darf es danach richtig machen, und ist dann
stolz darauf, ohne großen Aufstand. Dem anderen das Gesicht lassen, ist
das wichtige dabei. Kritik und Demütigung gibt es da nicht. Daraus
sollten wir lernen.
Äeh, sprichst Du von _den_ Chinesen. Das Land mit den meißten vollstreckten
Todesurteilen. Wo die Leute bei dem kleinsten Fehler den sie begehen,
sofort standrechtlich erschossen oder aufgehängt werden? Oder gibts da noch
ein Volk das auch so heißt?

Bernd
--
und sonst?
Guido Stepken
2004-04-13 18:31:26 UTC
Permalink
Post by Bernd Braeter
Post by Guido Stepken
Chinesen sind
da klüger - sie bestrafen nicht, machen es einfach vor, derjenige, der
den Fehler begangen hat, darf es danach richtig machen, und ist dann
stolz darauf, ohne großen Aufstand. Dem anderen das Gesicht lassen, ist
das wichtige dabei. Kritik und Demütigung gibt es da nicht. Daraus
sollten wir lernen.
Äeh, sprichst Du von _den_ Chinesen. Das Land mit den meißten vollstreckten
Todesurteilen. Wo die Leute bei dem kleinsten Fehler den sie begehen,
sofort standrechtlich erschossen oder aufgehängt werden? Oder gibts da noch
ein Volk das auch so heißt?
Ich meine diejenigen, die rechtschaffend sind, und in teams nett
zusammenarbeiten.

LG, Guido Stepken
Post by Bernd Braeter
Bernd
--
"Der freie Wille ist der, nach Abzug der inneren, äußeren Zwänge,
Schuldgefühle und Blockaden, verbleibende Handlungswille."

Und wenn wir dann wieder unseren freien Handlungswillen zurückgewonnen
haben, endlich Zeit haben, dann müssen wir das tun, was wir schon immer
wollten !
Peter Ley
2004-04-13 19:02:39 UTC
Permalink
Hallo Bernd,
Post by Bernd Braeter
Äeh, sprichst Du von _den_ Chinesen. Das Land mit den meißten vollstreckten
Todesurteilen. Wo die Leute bei dem kleinsten Fehler den sie begehen,
sofort standrechtlich erschossen oder aufgehängt werden? Oder gibts da noch
ein Volk das auch so heißt?
*g* Der Guido, musst Du wissen, hat einen hübschen Bildband über China
daheim rumstehen (Altersempfehlung 6 - 12 Jahre), und ausserdem hat er
ein bissel Konfuzius und Sunzi gelesen ... jetzt schwärmt er per
Crosspost in allen Newsgroups davon. Er war noch nie in China, er
kennt keinen Chinesen (naja, _ein_ Chinese ist _kein_ Chinese;-))
Nomen est omen, der kleine Appendix seiner Email-Addi ist
selbstredend.

Grüßle
Peter
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 20:59:56 UTC
Permalink
"Peter Ley" <***@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...
...
Post by Peter Ley
Nomen est omen, der kleine Appendix seiner Email-Addi ist
selbstredend.
was du alles so schreibst, mister, unglaublich.
'kamele' sind anerkennung von deiner seite her übrigens nicht gewöhnt -- sie
verzichten gar gerne auf hochstaplerpsychologen, -psychologinnen, denen es
etwas an rückgrat fehlt, so in der 'wüste' und so.

us
Peter Ley
2004-04-13 22:26:05 UTC
Permalink
Hallo blacksoul-Ursula,
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Peter Ley
Nomen est omen, der kleine Appendix seiner Email-Addi ist
selbstredend.
was du alles so schreibst, mister, unglaublich.
'kamele' sind anerkennung von deiner seite her übrigens nicht gewöhnt -- sie
verzichten gar gerne auf hochstaplerpsychologen, -psychologinnen, denen es
etwas an rückgrat fehlt, so in der 'wüste' und so.
Ich bin nicht ganz sicher, ob ich Deine etwas mystische gehaltenen
"Reden" immer ganz verstehe, aber erkläre mir mal, wie Du dazu kommst,
mir Ferndiagnosen (psychologische), Anerkennungen (psychologische) und
vor allem hochstaplerische (womöglich noch therapeutische) Anmaßungen
unterzuschieben? Du scheinst wohl für Psychologie kein Gefühl zu
haben, wenn Dir meine satirischen und ironischen Kommentare
"psychologisch hochstaplerisch" vorkommen? Deine Kommentare z.B. sind
teilweise so hirnrissig, banal und belanglos, dass ich niemals auf die
Frechheit kommen könnte, Dich auch nur annähernd der Hochstapelei zu
bezichtigen;-))

Grüßle
Peter
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 06:51:30 UTC
Permalink
"Peter Ley" <***@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...
...
wollte sagen, dass er ein grossartiger sei.-
aber: auf deine 'MACKERPSYCHOLOGIE' und frauenfeindliche schreibe verzichte
ich gerne, deine 'sex'gedichte sind so was von platt und hohl.
leb wohl!

us
Peter Ley
2004-04-14 08:16:45 UTC
Permalink
Liebe Ursula,
Post by ***@blacksoul.ch
...
wollte sagen, dass er ein grossartiger sei.-
aber: auf deine 'MACKERPSYCHOLOGIE' und frauenfeindliche schreibe verzichte
ich gerne, deine 'sex'gedichte sind so was von platt und hohl.
leb wohl!
Wie kann man ohne Humor in Newsgroups so alt werden wie Du? Man sollte
Dich, wie andere humorlose virtuelle Zeitgenossen (ich sage nur Hans
Joss) unter Denkmalschutz stellen. Adieu liebe Ursula ... zum Schluß
widme ich Dir eines meiner frühen Sexgedichte:


Ode an meinen Pimmel

Da steht er höflich auf
wenn vornehme Damen erfeuchten
und handgreiflich signalisieren
sie bräuchten
es mal so richtig, auf allen vieren
von hinten besorgt
da wird er schon mal diesen Tieren
ausgeborgt

Zum wüsten Spiele mit wälzenden, raufenden
Leibern und quietschenden, schnaufenden
Weibern, hält er Stand, wo sumpfige Schluchten
feuchte Spalten und schleimige Gruften
gruseln, schlabbern, schmatzen
erodieren und verratzen
Steht er seinen Mann, wos blubbert
lauwarm pieselt, schwitzt und gluckert
sich die Nässe staut und schmierig
es aus allen Poren taut, und gierig
Muskelringe schrecklich quetschen
wunde Lefzen höllisch fletschen
Gewebeschläuche gurgelnd girgeln
Schamhaarborsten tötlich schmirgeln
aufgerieben bis zur Lende
steht er bis zum süßen Ende


Kettelring (2001)
Guido Stepken
2004-04-14 08:20:16 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Liebe Ursula,
Post by ***@blacksoul.ch
...
wollte sagen, dass er ein grossartiger sei.-
aber: auf deine 'MACKERPSYCHOLOGIE' und frauenfeindliche schreibe verzichte
ich gerne, deine 'sex'gedichte sind so was von platt und hohl.
leb wohl!
Wie kann man ohne Humor in Newsgroups so alt werden wie Du? Man sollte
Dich, wie andere humorlose virtuelle Zeitgenossen (ich sage nur Hans
Joss) unter Denkmalschutz stellen. Adieu liebe Ursula ... zum Schluß
He, Du allwissender:

Wo muß Mann Frau berühren, damit sie so richtig wild wird ?

Guido Stepken
Peter Ley
2004-04-14 09:18:23 UTC
Permalink
Hallo Guidolittleidiot,
Post by Guido Stepken
Wo muß Mann Frau berühren, damit sie so richtig wild wird ?
Armer Guido! Gibts vom Tesslof-Verlag kein "Was ist Was -
Aufklärungsbuch?" Jetzt bist Du aber aufgeschmissen! Na gut, ich sags
Dir: Bügle die teure Gucci-Seidenreizwäsche Deiner Freundin mit einem
Dampfbügeleisen.

Grüßle
Peter
Guido Stepken
2004-04-14 09:27:20 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Hallo Guidolittleidiot,
Post by Guido Stepken
Wo muß Mann Frau berühren, damit sie so richtig wild wird ?
Armer Guido! Gibts vom Tesslof-Verlag kein "Was ist Was -
Aufklärungsbuch?" Jetzt bist Du aber aufgeschmissen! Na gut, ich sags
Dir: Bügle die teure Gucci-Seidenreizwäsche Deiner Freundin mit einem
Dampfbügeleisen.
Die Antwort steht, so weit ich weiß, in keinem Lehrbuch, in keinem
Medizinbuch, und in deinen "Was-ist-was" - Aufklärungsbüchern ist sie
sicher auch nicht zu finden:

Es ist das Herz ;-)

Scheinst von Psychologie nett so viel Ahnung zu haben ;-)

LG, Guido Stepken
Post by Peter Ley
Grüßle
Peter
Peter Ley
2004-04-14 09:46:22 UTC
Permalink
Hallo Guido,
Post by Guido Stepken
Die Antwort steht, so weit ich weiß, in keinem Lehrbuch, in keinem
Medizinbuch, und in deinen "Was-ist-was" - Aufklärungsbüchern ist sie
Ja, diese Lebensweisheiten gibts nur exklusiv bei Kettelring;-)
Post by Guido Stepken
Es ist das Herz ;-)
Wie süß! Du weißt aber schon, lieber Guido, dass es eine Metapher ist,
und man ein Herz nur auf Umwegen erreicht, also nicht mittles
herkömmlicher Obduktion;-) Also, finger weg vom Besteck.
Post by Guido Stepken
Scheinst von Psychologie nett so viel Ahnung zu haben ;-)
Kann sein, ich kann jedoch einen Scherz 100 Meter gegen den Wind
riechen *g*

Grüßle
Peter
C.
2004-04-14 10:15:46 UTC
Permalink
[Ode an seinen Pimmel]
Post by Guido Stepken
Post by Peter Ley
Hallo Guidolittleidiot,
Post by Guido Stepken
Wo muß Mann Frau berühren, damit sie so richtig wild wird ?
Wenn sich Männer gegenseitig auf die Schwänze treten, könnte folgendes
kleine Gedicht hilfreich sein:
http://groups.google.de/groups?q=+Schwanz+OR+Fo**+author:C.&start=30&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&scoring=d&as_drrb=b&as_mind=12&as_minm=5&as_miny=2001&as_maxd=14&as_maxm=4&as_maxy=2004&selm=3BB0FE78.64279CDB%40c-aeon.com&rnum=38&filter=0
;-) C.
Post by Guido Stepken
Post by Peter Ley
Armer Guido! Gibts vom Tesslof-Verlag kein "Was ist Was -
Aufklärungsbuch?" Jetzt bist Du aber aufgeschmissen! Na gut, ich sags
Dir: Bügle die teure Gucci-Seidenreizwäsche Deiner Freundin mit einem
Dampfbügeleisen.
Die Antwort steht, so weit ich weiß, in keinem Lehrbuch, in keinem
Medizinbuch, und in deinen "Was-ist-was" - Aufklärungsbüchern ist sie
Es ist das Herz ;-)
Scheinst von Psychologie nett so viel Ahnung zu haben ;-)
LG, Guido Stepken
Post by Peter Ley
Grüßle
Peter
Peter Ley
2004-04-14 11:09:33 UTC
Permalink
Hallo C.

Mal schauen:

Ich dachte, einen Schwanz kann man nicht beleidigen,
sah man im Schwanz doch nur das Starke sich vereinigen.
Weit drüber stand der Schwanz über der F**ze,
dass sich jeder nur über sie ergoetze.
Was hat unser Schwanz jetzt bloss?
Fühlt er sich nicht mehr genügend gross?
Wird er ganz traurig zum Schwänzchen,
basteln wir ihm just ein lustiges Kränzchen,
damit er wieder Mut bekommt und lacht.
Ja, Männer, so isses, so wird's gemacht.

*g* Ja, ein bisschen holprig, aber ganz nett und vor allem _nett
gemeint_;-) Seltsam, und da wird diese Group keine Ausnahme machen,
ist es immer wieder, dass sobald "Pimmel" erwähnt wird, sich viele
Zeitgenossen sofort dem "Größenproblem" widmen;-)

Grüßle
Peter


ps.: Deutet Deine Auslassung "F**ze" etwa auf Berührungsängste hin?
Nur mal so, als naive Frage;-)
Post by C.
Wenn sich Männer gegenseitig auf die Schwänze treten, könnte folgendes
http://groups.google.de/groups?q=+Schwanz+OR+Fo**+author:C.&start=30&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&scoring=d&as_drrb=b&as_mind=12&as_minm=5&as_miny=2001&as_maxd=14&as_maxm=4&as_maxy=2004&selm=3BB0FE78.64279CDB%40c-aeon.com&rnum=38&filter=0
;-) C.
Post by Guido Stepken
Post by Peter Ley
Armer Guido! Gibts vom Tesslof-Verlag kein "Was ist Was -
Aufklärungsbuch?" Jetzt bist Du aber aufgeschmissen! Na gut, ich sags
Dir: Bügle die teure Gucci-Seidenreizwäsche Deiner Freundin mit einem
Dampfbügeleisen.
Die Antwort steht, so weit ich weiß, in keinem Lehrbuch, in keinem
Medizinbuch, und in deinen "Was-ist-was" - Aufklärungsbüchern ist sie
Es ist das Herz ;-)
Scheinst von Psychologie nett so viel Ahnung zu haben ;-)
LG, Guido Stepken
Post by Peter Ley
Grüßle
Peter
C.
2004-04-14 12:25:10 UTC
Permalink
Peter Ley schrieb:
[Schwanzgeplappergedicht]
Post by Peter Ley
*g* Ja, ein bisschen holprig, aber ganz nett und vor allem _nett
gemeint_;-) Seltsam, und da wird diese Group keine Ausnahme machen,
ist es immer wieder, dass sobald "Pimmel" erwähnt wird, sich viele
Zeitgenossen sofort dem "Größenproblem" widmen;-)
Ganz sicher war es nicht das Beste, was ich je geschrieben habe
(aber in dem Kontext ausreichend).
Über einen Pimmel kriegt man eben nix Berauschendes hin, und
Post by Peter Ley
ps.: Deutet Deine Auslassung "F**ze" etwa auf Berührungsängste hin?
Nur mal so, als naive Frage;-)
ohne auf Fotze und den ganzen Schlabberadatsch in deiner Ode rückgreifen
zu müssen und ihn eigentlich gar nicht mehr richtig zu meinen. ;-)

C.
Guido Stepken
2004-04-14 11:16:52 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Guido Stepken
Wo muß Mann Frau berühren, damit sie so richtig wild wird ?
...
Post by C.
Wenn sich Männer gegenseitig auf die Schwänze treten, könnte folgendes
http://groups.google.de/groups?q=+Schwanz+OR+Fo**+author:C.&start=30&hl=de&lr=lang_de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&scoring=d&as_drrb=b&as_mind=12&as_minm=5&as_miny=2001&as_maxd=14&as_maxm=4&as_maxy=2004&selm=3BB0FE78.64279CDB%40c-aeon.com&rnum=38&filter=0
;-) C.
Ihr habt's gut ! Ein Loch fällt nicht um. Wir Männer haben ein
angeborenes Trauma.

Guido Stepken
Peter Ley
2004-04-14 11:25:24 UTC
Permalink
Hallo Guido,
Post by Guido Stepken
Ihr habt's gut ! Ein Loch fällt nicht um. Wir Männer haben ein
angeborenes Trauma.
Nicht so schlimm das ganze; Du kannst ja mit einem Schlaffen immernoch
ihr Herz berühren *bruhaha*

Grüßle
Peter
C.
2004-04-14 12:25:20 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Ein Loch fällt nicht um. Wir Männer haben ein
angeborenes Trauma.
Ja, http://www.apokalypse.de/1986.htm
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 12:56:53 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Guido Stepken
Ein Loch fällt nicht um. Wir Männer haben ein
angeborenes Trauma.
Ja, http://www.apokalypse.de/1986.htm
Gibt es in Berlin ueberhaupt einen "Kartoffelsteig 66", "Claudia"?
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
C.
2004-04-14 13:34:37 UTC
Permalink
- Ende der Durchsage -
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 13:43:48 UTC
Permalink
Post by C.
- Ende der Durchsage -
http://www.apokalypse.de/C/index.htm
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 14:32:19 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
http://www.apokalypse.de/C/index.htm
robert born, der schnüffler.
hier, 'mein' wohnzimmer, damit du was zum 'beissen' hast:
Loading Image...
(karte nicht von mir -- aber 'meine' geistige heimat)

us
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 15:14:14 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Robert - THX1138 - Born
http://www.apokalypse.de/C/index.htm
robert born, der schnüffler.
Schnueffel, schnueffel, schnuffi, schnauf, ...
Hamm, hamm ... von der Schocki abbeiss ...
Post by ***@blacksoul.ch
http://www.plonkreplonk.ch/html/cartes/grandes_cartes/194.jpeg
(karte nicht von mir -- aber 'meine' geistige heimat)
Ach wie romantisch:-)
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:24:28 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
Schnueffel, schnueffel, schnuffi, schnauf, ...
der 'beissen' du 'mein' hast ch/html/cartes/grandes born cartes/194
plonkreplonk jpeg nicht heimat) damit hier mir (karte schnüffler //www
was
von wohnzimmer zum aber 'meine' geistige http robert

us
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 15:39:07 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Robert - THX1138 - Born
Schnueffel, schnueffel, schnuffi, schnauf, ...
der 'beissen' du 'mein' hast ch/html/cartes/grandes born cartes/194
plonkreplonk jpeg nicht heimat) damit hier mir (karte schnüffler //www
was
von wohnzimmer zum aber 'meine' geistige http robert
Hae?
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:53:37 UTC
Permalink
Hae?
nimm eine darüber anderen per nicht dich bis lacht acht IMHO und welt
worthülsen erwacht welche in
Bist du also du ist du Deine dsp so kommst Pseudofragen hier so eine
auch in
nicht Hochstaplergelaber Schmeicheleinheiten jetz deine tust so Kalder
Sieht
fast jetzt aus oder blöd einfach stellen das aber nur höchstens Suchst
Wissenschaft anerkannte

us

us

us
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 16:01:19 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Hae?
nimm eine darüber anderen per nicht dich bis lacht acht IMHO und welt
worthülsen erwacht welche in
Bist du also du ist du Deine dsp so kommst Pseudofragen hier so eine
auch in
nicht Hochstaplergelaber Schmeicheleinheiten jetz deine tust so Kalder
Sieht
fast jetzt aus oder blöd einfach stellen das aber nur höchstens Suchst
Wissenschaft anerkannte
Wirklich?
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:25:22 UTC
Permalink
Post by C.
- Ende der Durchsage -
hast ch/html/cartes/grandes aus nicht der von irrer //www jpeg aber
heimat)
robert schnüffler (karte plonkreplonk dag° 'mein' was cartes/103 'meine'
jpeg
hier geistige armer damit pierre ruhe die solltest mir 'beissen'
'frustknochen' in cartes/194 born plonkreplonk lassen http //www
wohnzimmer
ch/html/cartes/grandes http zum du


us
--
original 'news.bluewin.ch' -- bitte kontrollieren, dipl. psychos
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 15:39:33 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by C.
- Ende der Durchsage -
hast ch/html/cartes/grandes aus nicht der von irrer //www jpeg aber
heimat)
robert schnüffler (karte plonkreplonk dag° 'mein' was cartes/103 'meine'
jpeg
hier geistige armer damit pierre ruhe die solltest mir 'beissen'
'frustknochen' in cartes/194 born plonkreplonk lassen http //www
wohnzimmer
ch/html/cartes/grandes http zum du
Wie meinen?
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:48:47 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
Wie meinen?
dass nachbarn generell ein recht haben, dass ihre pers. 'sphäre' nicht von
R.B's. missdeutet wird als lauschangriff o.ä.
sonst nichts besonderes.

us
--
falscher 'oursus':
nym.alias.net-müll entsorgt
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 15:51:07 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Robert - THX1138 - Born
Wie meinen?
dass nachbarn generell ein recht haben, dass ihre pers. 'sphäre' nicht von
R.B's. missdeutet wird als lauschangriff o.ä.
sonst nichts besonderes.
Ach du, ... hast ja keine Ahnung!
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:56:07 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
Ach du, ... hast ja keine Ahnung!
wenn du deine 'ahnungen' feinsäuberlich von den meinen trennen kannst -- das
ist doch okay.

gruss,
us
--
falscher 'oursus':
nym.alias.net-müll entsorgt
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 16:00:05 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Robert - THX1138 - Born
Wie meinen?
dass nachbarn generell ein recht haben, dass ihre pers. 'sphäre' nicht von
R.B's. missdeutet wird als lauschangriff o.ä.
sonst nichts besonderes.
<paranoia>
Jetzt kommt alles raus!
Die spionieren ALLe fuer dich!!!
Habe ich es mir doch gleich gedacht!!!!!
... und du kontrollierst dann alles anhand der Reaktionen im Usenet!!!!!
</paranoia>
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:54:26 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
Wie meinen?
du nur dsp hier also tust nicht so jetz Pseudofragen Sieht jetzt eine
Deine
stellen so höchstens Wissenschaft Schmeicheleinheiten ist auch Bist
Kalder
Hochstaplergelaber du du aus oder in deine blöd das aber so einfach
Suchst
anerkannte kommst fast

us
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 16:02:23 UTC
Permalink
Post by ***@blacksoul.ch
Post by Robert - THX1138 - Born
Wie meinen?
du nur dsp hier also tust nicht so jetz Pseudofragen Sieht jetzt eine
Deine
stellen so höchstens Wissenschaft Schmeicheleinheiten ist auch Bist
Kalder
Hochstaplergelaber du du aus oder in deine blöd das aber so einfach
Suchst
anerkannte kommst fast
k.iljhöikuglcdiuz8lknu oöijhoöb 8o7985 nioüoijä viozh zp986t85gjiu
uuäijüäij iu6087zkh
pkölölkoöuöjvtaxjgdtrdfiöljäi äp
pi
jöjöohugöiutzzvzg
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 16:16:47 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
k.iljhöikuglcdiuz8lknu oöijhoöb 8o7985 nioüoijä viozh zp986t85gjiu
uuäijüäij iu6087zkh
pkölölkoöuöjvtaxjgdtrdfiöljäi äp
pi
jöjöohugöiutzzvzg
genau! hab alles verstanden!

:-)
--
falscher 'oursus':
nym.alias.net-müll entsorgt
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:26:41 UTC
Permalink
Post by C.
Ja, http://www.apokalypse.de/1986.htm
schrieb hochstapler news ***@4ax
Newsbeitrag
Ley" 4 com im und du grossmäuler haben sich <mr ***@web
'gefunden'
HURRA de> es HURRA zum http HURRA "Peter

us
--
original 'news.bluewin.ch' -- bitte kontrollieren, dipl. psychos
Robert - THX1138 - Born
2004-04-14 15:40:21 UTC
Permalink
Post by o***@bluemail.ch
Post by C.
Ja, http://www.apokalypse.de/1986.htm
Newsbeitrag
'gefunden'
HURRA de> es HURRA zum http HURRA "Peter
Sag` mal, geht`s dir noch ganz gut?
--
Robert Born - http://home.arcor.de/robert.born/
"Wir koennen zwar tun was wir wollen, doch wir koennen nicht wollen was wir wollen" - Schopenhauer
Ein Namensvetter von mir schrieb in Page: http://www.moritzbormann.com/liter/rb/index.html :
"Es genügt nicht, keine Meinung zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken..."
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 15:55:27 UTC
Permalink
Post by Robert - THX1138 - Born
Sag` mal, geht`s dir noch ganz gut?
dann einen 'alternativen mal glück nichts mal 'enden' tun fake zum doch
ins
was vom nichts werner und hinaus starten' wir alle dabei eben ist kurz
stets

us
Rainer Willis
2004-04-14 09:20:08 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Hallo blacksoul-Ursula,
[...]
Deine Kommentare z.B. sind
teilweise so hirnrissig, banal und belanglos, dass ich niemals auf die
Frechheit kommen könnte, Dich auch nur annähernd der Hochstapelei zu
bezichtigen;-))
Grüßle
Peter
LOL und ACK,

Gruß, Rainer
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 11:33:47 UTC
Permalink
...

zwei grossmäuler und hochstapler haben sich 'gefunden':
HURRA!
HURRA!
HURRA!

us
Peter Ley
2004-04-14 11:40:52 UTC
Permalink
Liebe Ursula,
Post by ***@blacksoul.ch
HURRA!
HURRA!
HURRA!
Ich würde ehrlich gesagt lieber mit Dir als mit Rainer; der kratzt so
beim Schmusen.

Grüßle
Peter
Otto Huber
2004-04-13 13:42:24 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Er erkennt, daß er zwar sehr viel weiß, aber all sein Wissen nur tot und
steril ist, er weit von der Quelle der Schöpfung, der Poiaesis und der
Physis, entfernt ist. Der Protagonisten einen erfährt einen
Paradigmenwechsel. Faust verwandelt sich vom Theoretiker zum Praktiker,
indem den Satz aus der Bibel " en archae en ho logos (Im Anfang war das
Wort) umändert in: "Im Anfang war die Tat" Er verändert mit diesem
Gedankenkeim damit sich selbst, seine psychische Grundstruktur (
Metanoia), und eröffnet damit in seiner Gedankenwelt den Raum für das
Erscheinen des Mephistopheles, genauer, er läßt neue Gedanken zu, die er
sich vorher selber verboten hat.
Faust lesen als Psychotherapie ?
Wenn man jetzt zur Tat schreiten sollte, dann hieße das statt Faust lesen
die Faust gebrauchen?
Grüße Otto
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 08:00:00 UTC
Permalink
Post by Otto Huber
Wenn man jetzt zur Tat schreiten sollte, dann hieße das statt Faust lesen
die Faust gebrauchen?
oh, eine schreibfaust ist bestimmt keine dumme idee -- angesichts der
hochnäsigkeit mancher leut. sie ist zumindest ehrlich.

ursula schüpbach

--
bitte auf 'news.bluewin.ch' achten -- wegen den kleinen pseudofäustchen im
usenet
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 11:31:43 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Komm denen nicht mit Logik, das mögen die überhaupt nicht.
höhö! das sagt der stepken -- der kennt sich doch so genau aus!

us
Werner Partner
2004-04-11 19:33:58 UTC
Permalink
Post by C.
Post by Bernd Braeter
Niemand soll durch
populärwissenschaftliche Fragen unsere Wissenschafter belästigen,
In der Psychologie nur leider ist das "Objekt der Begierde" die Psyche,
und *jeder* trägt sie zu jeder Zeit mit sich herum, eine Massenware im
Grunde, die ihres gleichen nicht findet, darum auch keine
Elitewissenschaft begründet und die Laien neugierig macht.
Ja, wir sind da ein wenig wie der Baron Münchhausen!
Post by C.
[Nachfrage da, aber]
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat. Es wurden immer Argumente angeführt, warum es
*hier* nicht geht. Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Sie haben wohl Angst um ihre Approbation und Berufsehre, wenns schief
geht. Dabei dürfte oder müsste jedem klar sein, dass hier keine Therapie
im engen Sinn gemeint sein kann, wenn man freiwillig sich auf- und
anbietenden Problemträgern unverbindlich und mehr hypothetisch ein
paar Verstehens- und Lösungsansätze zu vermitteln versucht. Die Psychs
können und dürfen da einfach nicht *frei* sein und nicht frei handeln,
eben nur "unter sich" theoretisieren. Vielleicht wollen sie nicht ihre
praktischen Berufsgeheimnisse verraten, nicht unentgeltlich beraten oder
sie schämten sich dabei so öffentlich? Ich hätte wahrscheinlich auch
meine Probleme damit in ihrer Rolle. Bloß warum wollen sie öffentlich
theoretisieren in einer Newsgroup? Öffentlich gelesen werden von allen,
aber dennoch schreibend am liebsten unter sich - ein Widerspruch.
Gerade wenn man therapeutisch arbeitet, sollte man ziemlich genau
wissen, was man hier tut, wenn man über konkrete Probleme diskutiert.
Ein guter Therapeut sollte dies sehr gut trennen können, und er sollte
wissen, dass es hier um Gedankenaustausch geht, mehr nicht - zumindest
bei diesem Thema.

Und ich bin dafür, wenn jemand Probleme hat, dass er auch in dieser NG
dazu Fragen stellen darf. Wenn jemand meinetwegen von einer
schiefgegangenen Therapie enttäuscht ist - warum sollte er hier nicht
fragen dürfen.

Eine bessere Therapie können wir hier selbstverständlich nicht bieten,
aber wir Gedanken austauschen, können das produktiv tun und so dem einen
odre andern auch ein wenig weiter helfen.

Grüße

Werner
--
-----------------------------------------------------------
Werner Partner * Tel +49 2366 886606 * Fax: 886608
mailto:***@sonoptikon.de * http://www.sonoptikon.de
hören Sie Klassik: http://www.drmk.ch/
Frank Kalder
2004-04-13 09:39:50 UTC
Permalink
Werner Partner wrote:


Hallo Werner,

ja, die Psychologie halte ich für wichtig.
Die guten Psychologen können auf den unterschiedlichen Feldern viel
analysieren und sinnvolle Handlungskonzepte liefern.

Erfahrene (gute!) Psychotherapeuten halte ich für sehr nützlich, auch
im psychosomatischen Kontext.
Post by Werner Partner
Gerade wenn man therapeutisch arbeitet, sollte man ziemlich genau
wissen, was man hier tut, wenn man über konkrete Probleme diskutiert.
Ein guter Therapeut sollte dies sehr gut trennen können, und er sollte
wissen, dass es hier um Gedankenaustausch geht, mehr nicht - zumindest
bei diesem Thema.
ACK.
Post by Werner Partner
Und ich bin dafür, wenn jemand Probleme hat, dass er auch in dieser NG
dazu Fragen stellen darf. Wenn jemand meinetwegen von einer
schiefgegangenen Therapie enttäuscht ist - warum sollte er hier nicht
fragen dürfen.
ACK.
Post by Werner Partner
Eine bessere Therapie können wir hier selbstverständlich nicht bieten,
aber wir Gedanken austauschen, können das produktiv tun und so dem einen
oder andern auch ein wenig weiter helfen.
Das, finde ich, ist eine löbliche Einstellung.
:-)

Beste Grüße
Frank

www.haplif.de
o***@bluemail.ch
2004-04-11 20:20:48 UTC
Permalink
"C." <***@apokalypse.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@apokalypse.de...
...
'hier' ist doch einfach in erster linie das kleine 'usenet'.
also, was dieses eitle getue soll, verstehe ich nicht.
das sci-mackertum in dsp wohl.
oder willst du dir von manchen herren hier etwa 'vorschreiben lassen', was
'frau' sei?
die 'psychologie' hat aber eine unsäglich klägliche vergangenheit, was
frauen betrifft.
z.t. ist es heute nicht anders. männer, die meinen, ihre 'wissenschaft' sei
das wunder auf erden.
jemand im berner institut ist z.b. ein oberpatriarch.
solchen typen plappern manche dann noch alles nach.
nein, DIE psychologie gibt es nicht. und vom sprachgebrauch her gibt es hier
bei den meisten auch keine psychologinnen, keine frauen.
also, die schreibreden ja eh quasi die ganze zeit mit sich selbst, diese
leut. bravo!
also, schreibe ich -- wie und was ich will. schreiben sei gesund, und wer's
liest ist selbst schuld!

us
Rainer Willis
2004-04-14 07:17:06 UTC
Permalink
Post by o***@bluemail.ch
...
'hier' ist doch einfach in erster linie das kleine 'usenet'.
Hallo Uschi,

deinen Hang zur Lyrik kenn ich ja inzwischen, nur hab ich bisher deine
ausgiebige Verwendung der 'Anführungszeichen' nicht verstanden. Soll
das eine Art Betonung sein oder gar <schauder!> 'Denkanstöße' geben?
Was heisst "das kleine 'usenet'"? Gibt's auch ein großes?
Post by o***@bluemail.ch
also, was dieses eitle getue soll, verstehe ich nicht.
D'accord. Du verstehst ohnehin ziemlich wenig.
Post by o***@bluemail.ch
das sci-mackertum in dsp wohl.
Nö, auch nicht. Was du Mackertum nennst ist nur der Versuch einiger
Weniger, über psychologische Fragen zu diskutieren. Wissenschaftlich
zu diskutieren, womit dein Gebrabbel schon mal ausgeschlossen ist. Das
ist ja das Problem: nur weil jeder eine Psyche hat hält er/sie sich
für kompetent. Ist nicht so.
Man kann Alltagserfahrungen lediglich wissenschaftlich erhärten, mehr
ist nicht drin.
Ich setz jetzt kein fup2 an de.alt.esoterik oder wie die heissen, aber
da würdest du besser reinpassen.
Post by o***@bluemail.ch
oder willst du dir von manchen herren hier etwa 'vorschreiben lassen', was
'frau' sei?
??
Post by o***@bluemail.ch
die 'psychologie' hat aber eine unsäglich klägliche vergangenheit, was
frauen betrifft.
Ruth Cohn, Anna Freud, Karen Horney, Judith Rapoport?
Post by o***@bluemail.ch
z.t. ist es heute nicht anders. männer, die meinen, ihre 'wissenschaft' sei
das wunder auf erden.
Nein! Wunder und Wissenschaft sind disjunkt.
Post by o***@bluemail.ch
jemand im berner institut ist z.b. ein oberpatriarch.
solchen typen plappern manche dann noch alles nach.
nein, DIE psychologie gibt es nicht. und vom sprachgebrauch her gibt es hier
bei den meisten auch keine psychologinnen, keine frauen.
Wie das bei euch in der Schweiz ist, weiß ich nicht. Hier in Hamburg
sind etwa zwei Drittel der Psychologie studierenden Frauen.
Post by o***@bluemail.ch
also, die schreibreden ja eh quasi die ganze zeit mit sich selbst, diese
leut. bravo!
Danke, standing ovations nehmen wir immer gern entgegen, egal, wie
schlecht sie vorgebracht und formuliert sind.
Post by o***@bluemail.ch
also, schreibe ich -- wie und was ich will. schreiben sei gesund, und wer's
liest ist selbst schuld!
us
q.e.d.

Gruß, Rainer
oursus@blacksoul.ch
2004-04-14 07:31:59 UTC
Permalink
"Rainer Willis" <***@gmx.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@posting.google.com...
...nichts.

us
MichaelASpecka
2004-04-13 08:04:48 UTC
Permalink
On Sun, 11 Apr 2004 17:40:50 +0200, Bernd Braeter
Post by Bernd Braeter
Na ja. Wem gehören denn die Newsgroups? "Sci" gehört definitiv den
Wissenschaftlern.
Bisher hatte ich angenommen, die Bezeichnungen im usenet haetten was
mit dem Thema zu tun, nicht mit den Postenden.
Post by Bernd Braeter
Wie Rudolf aber schon gewünscht hat, sollte sich jeder
ausweisen, der hier was schreibt, also möglichst mit einem Statistikthema
promoviert haben.
Das kann ich nicht beurteilen, aber falls Dich eine Aussage stoert,
kannst Du sie im entsprechenden thread doch direkt kritisieren?
Post by Bernd Braeter
Andererseits kann Wissenschaft als Abgrenzungsversuch mit
integrierter Themenbesetzungssperre verstanden werden:"Ja, Psychologie gibt
es, aber halt, nur wir dürfen darüber rechtmäßig sprechen dürfen".
Meist geht es nicht um das "wer", sondern um die Art und Weise.
Post by Bernd Braeter
[...]
Die Psychologen in
der heutigen Zeit, haben nichts mitzuteilen. Sie *wissen nichts* zu sagen.
Aha.

Trotzdem schoen, dass Du in de.sci.psychologie mitliest.
Post by Bernd Braeter
Dabei gibt es Themen, die mit Psychologie zu tun haben, im Überfluß: Der
Gegensatz des Single-Daseins in der christlich-westlichen Welt, mit der
islamisch-moslemischen Clan- und Großfamilienlebensweise.
Wenn Dich das als Thema wissenschaftlicher Betrachtung interessiert,
steht Dir frei, dazu einen thread zu eroeffnen.
Post by Bernd Braeter
Der gesamte
Bereich der Psychotherapie, der keinem Wissenschaftsbereich gänzlich
zugeordnet werden kann, aber viele Subjekte außerordentlich beschäftigt,
und in dieser NG nie wirklich inhaltlich diskutiert wird.
Das ist unzutreffend. Ich empfehle eine google.goups Recherche.

Wenn Dir ein Aspekt unzureichend diskutiert scheint, kannst Du
einen entsprechenden thread aufmachen.
Post by Bernd Braeter
Die Psychologie
des Krieges, die Konfliktforschung. Die Psychologie des Mannes, der Frau.
Themen der Psychologie gibt es wie Sand am Meer. Warum werden all diese
wichtigen Themen hier nicht dsikutiert?
Wenn Dich das als Thema wissenschaftlicher Betrachtung interessiert,
steht Dir frei, dazu einen thread zu eroeffnen.
Post by Bernd Braeter
- Mir fiel auf, daß die sci's oder jene die es werden wollen, gerne blockieren.
Koenntest Du ein Beispiel nennen? In Zukunft waere ausserdem schoen,
wenn Du die Kritik direkt anbringen koenntest.
Post by Bernd Braeter
Mir ist kein Threat bekannt,
der eine inhaltliche Diskussion, etwa über die psychischen Probleme einer
Person, mal durchgezogen hat.
Tatsaechlich ist hier anscheinend so gut wie niemand, der
psychotherapeutische Einzelfallberatung im Rahmen einer usenet
Diskussionsgruppe durchzufuehren gedenkt. Das ist IMHO auch nicht
notwendig, da Beratung und Therapie von professionellen Helfern im RL
geleistet werden kann, und auch Selbsthilfeforen existieren.
Post by Bernd Braeter
Es wurden immer Argumente angeführt, warum es *hier* nicht geht.
Sicher. Und wenn Dich die Argumente nicht ueberzeugen, dann kannst
Du gerne Einzelfallberatung machen. Es kann sein, dass das nicht ohne
Kritik abginge, aber dafuer ist so ein Forum ja auch geschaffen.
Post by Bernd Braeter
Nur, die Menschen wollen es doch hier diskutieren. Die
Verhinderer sind dann letztlich, die sci's.
Die "sci's" und die praktisch taetigen Therapeuten nennen Gruende,
warum sie von Einzelfallberatung hier absehen. *Verhindern* kann die
Einzelfallberatung aber doch wohl niemand. Dazu zwingen,
Einzelfallberatung zu machen, kannst Du niemand. Zu kritisieren, dass
jemand vom Fach in einer Usenet Diskussionsgruppe des *sci
Bereichs keine Einzelfallberatung macht, faende ich etwas abwegig.
Wenn Du selbst Einzelfallberatung bzw. klinische Fallbesprechungen
machen willst, dann kannst Du das aber doch tun? Natuerlich (s.o.)
besteht die Moeglichkeit, dass das kritisiert wird. Z.B. kam es
mitunter vor, dass ohne jede Rueckfrage und Kontextabklaerung
ueber die psychische Verfassung eines OP bzw. seiner Bezugspersonen
schwadroniert wurde. Da ist dann die Frage zu stellen, ob das sinnvoll
und zweckmaessig sein kann.

Gruss

Michael
--
"Science is a process, not facts"
Peter Ley
2004-04-13 19:28:55 UTC
Permalink
Hallo Bernd,
Post by Bernd Braeter
Man möge mal PsychologInnen nennen, die heute im deutschsprachigen
Raum gesellschaftlich von Bedeutung sind. Es gibt keine. Die Psychologen in
der heutigen Zeit, haben nichts mitzuteilen. Sie *wissen nichts* zu sagen.
? Nun, es gibt kaum "berühmte""Star"-Psychologen, also solcherart, die
über das audiovisuelle Massenmedium bekannt geworden sind. Dieses
_Problem_ haben aber alle Koryphaen einer Fachrichtung. Sind sie nicht
im Fensehen, _sind_ sie nicht;-)) In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus; da
"besprechen" die Psychologen jedes Wehwehchen; sei es
populärwissenschaftlich, eher literarisch, oder in ratgebender
LifeStyle-Funktion. Ja, wir leben seit dem 18ten Jahrhundert in einer
zunehmend "psychologiesierten" Gesellschaft. Ich kann mir Dein
Statement nicht so recht erklären!?!

Grüßle
Peter
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 19:42:19 UTC
Permalink
"Peter Ley" <***@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:***@4ax.com...

...Ja, wir leben seit dem 18ten Jahrhundert in einer
Post by Peter Ley
zunehmend "psychologiesierten" Gesellschaft. Ich kann mir Dein
Statement nicht so recht erklären!?!
unglaublich -- wie lange dein 'wir' schon lebt.
mit 'primitiven ferndiagnosen' um sich schmeissen, das kann er aber, der
herr ley.
seltsam.

us
Peter Ley
2004-04-13 19:59:04 UTC
Permalink
Liebe Ursula,
Post by ***@blacksoul.ch
...Ja, wir leben seit dem 18ten Jahrhundert in einer
Post by Peter Ley
zunehmend "psychologiesierten" Gesellschaft. Ich kann mir Dein
Statement nicht so recht erklären!?!
unglaublich -- wie lange dein 'wir' schon lebt.
Das 'wir' ist natürlich historisch gemeint: "Unsere Gesellschaft" (um
es noch genauer einzugrenzen; die westlich orientierte, säkulare ...
comprende?
Post by ***@blacksoul.ch
mit 'primitiven ferndiagnosen' um sich schmeissen, das kann er aber, der
herr ley.
Weis mir bitte bitte bitteschön (mit Zucker obendrauf!) eine
"Ferndiagnose" nach!

Grüßle
Peter

ps.: Eine Ferndiagnose sieht etwa so aus: Die leicht hysterisch
wirkende Usenetteilnehmerin Ursula kann ihren Urin nicht halten, und
da sie eine Frau ist, gelingt ihr das "Anpissen" - das physische wie
das metaphorische - nicht so recht: Penislose Sitzpisser streuen zu
stark und bepissen sich - nicht nur in der Regel (um den Witz noch zu
würzen) - meist selbst.
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 20:29:27 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Das 'wir' ist natürlich historisch gemeint: "Unsere Gesellschaft" (um
es noch genauer einzugrenzen; die westlich orientierte, säkulare ...
comprende?
si.
Post by Peter Ley
Weis mir bitte bitte bitteschön (mit Zucker obendrauf!) eine
"Ferndiagnose" nach!
nein.
Post by Peter Ley
ps.: Eine Ferndiagnose sieht etwa so aus: Die leicht hysterisch
wirkende Usenetteilnehmerin Ursula kann ihren Urin nicht halten, und
da sie eine Frau ist, gelingt ihr das "Anpissen" - das physische wie
das metaphorische - nicht so recht: Penislose Sitzpisser streuen zu
stark und bepissen sich - nicht nur in der Regel (um den Witz noch zu
würzen) - meist selbst.
'scheiss kamel' -- von dir.
(beudelbeiss nr. 2)

us
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 20:59:31 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Liebe Ursula,
"Ideen" (Zukunfts )Bildern Bewerterei Fall Hause Ich Kreisen OT
Richtung
Seine Trotzdem Visionen Zukunft aber allem also anmuten auch aus
bestimmt
bestimmten bewerten darf das das das das dass dass dass dazu den denkt
die
diese diesem doch doch doch einer er ernst ernsthaft es es etwas etwas
ev
finde finden führt für gar gar gewundert hab haben hat ich ich ich ich
ihn
immer in in in in ist ja ja kann kann keine keiner kenne konkret könnte
mag
manchmal mehr mensch mich mich möchte mögen nicht nicht nicht nicht
nimmt
noch o oder oder oder richtig satt schrieb sein seine selbst seltsam so
therap träumt und und und und und vor weiss weiss welchen wichtig wieder
wissenschaftlichen wo wähle zu zuerst ä

us
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:08:37 UTC
Permalink
news:***@nym.alias.net...

?

us
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:22:35 UTC
Permalink
?
?!"§$%&/(()=?

'psychologie Chinatheorien Idealisierungen aber auch breit der doch eine
einzige ich ist keine komisch kommt manche mir nannte nicht schreibtun
sich
sie so sähe thread und und vor was weit wichtig' wissen öde
Peter Ley
2004-04-13 21:39:08 UTC
Permalink
Usula? Bist Du das?
Post by ***@blacksoul.ch
"Ideen" (Zukunfts )Bildern Bewerterei Fall Hause Ich Kreisen OT
Richtung
Seine Trotzdem Visionen Zukunft aber allem also anmuten auch aus
bestimmt
bestimmten bewerten darf das das das das dass dass dass dazu den denkt
die
diese diesem doch doch doch einer er ernst ernsthaft es es etwas etwas
ev
finde finden führt für gar gar gewundert hab haben hat ich ich ich ich
ihn
immer in in in in ist ja ja kann kann keine keiner kenne konkret könnte
mag
manchmal mehr mensch mich mich möchte mögen nicht nicht nicht nicht
nimmt
noch o oder oder oder richtig satt schrieb sein seine selbst seltsam so
therap träumt und und und und und vor weiss weiss welchen wichtig wieder
wissenschaftlichen wo wähle zu zuerst ä
la li lu wer ist das ich wer ist das du korrespondenzen im
automatikmodus hirn wird nur bei richtungsänderung eingeschaltet aber
nur nur nur nurmehr kurz irritation abberation schon sind das
rückwärtswir auf den ersten ichgang geschaltet nach fünf monaten
ausgrabung läßt man jede scherbe liegen ausgereizt überreizt geige
hammer messer rohrschachschmetterlinge blutlachen eiapopaia tanderadei
die eitelkeit kennt keine grenze zum seelenabgrund der schreibzwang o
mädel hat uns die hand zum wichsen genommen wir halten keine phalli
mehr in händen kein tintenejakulat die fingerkuppen sind in
polesposition auf die buchstabenwürfel geklebt asdf jklö asdf jklö
asdf jklö wenn du noch was zu sagen hast sag es jetzt asdf jklö asdf
jklö jetzt asdf jklö asdf jklö mach schon asdf jklö asdf jklö ....
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:48:11 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Usula? Bist Du das?
wirst doch zwischen news:407c4d9c$***@news.bluewin.ch...
etc.

und diesen news:***@nym.alias.net...

unterscheiden können.

ein 'fan' (per anonymgetue) folgt mir -- oder besser: er verfolgt eher sich
selbst.

ursula schüpbach
Bernd Braeter
2004-04-13 22:16:09 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
la li lu wer ist das ich wer ist das du korrespondenzen im
automatikmodus hirn wird nur bei richtungsänderung eingeschaltet aber
nur nur nur nurmehr kurz irritation abberation schon sind das
rückwärtswir auf den ersten ichgang geschaltet nach fünf monaten
ausgrabung läßt man jede scherbe liegen ausgereizt überreizt geige
hammer messer rohrschachschmetterlinge blutlachen eiapopaia tanderadei
die eitelkeit kennt keine grenze zum seelenabgrund der schreibzwang o
mädel hat uns die hand zum wichsen genommen wir halten keine phalli
mehr in händen kein tintenejakulat die fingerkuppen sind in
polesposition auf die buchstabenwürfel geklebt asdf jklö asdf jklö
asdf jklö wenn du noch was zu sagen hast sag es jetzt asdf jklö asdf
jklö jetzt asdf jklö asdf jklö mach schon asdf jklö asdf jklö ....
Hallo Peter

nicht schlecht. Du bist ja literarisch begabt! Und witzig dazu. Das ist ein
bischen "Psy-Sprach" . Gar aus der geschlossenen. Der Unterhaltungsstil
kommt mir jedenfalls bekannt vor. Willst Du nicht hier als "Betreuer" tätig
werden, quasi ehrenamtlich? -

Aber was der Michi wohl sagt, wenn hier so rumgealbert wird. Das mag der
glaub' ich gar nicht gerne. Nachher wirst Du hier noch bös' gefupt, nach
de.alt.joke oder so. Also bitte benehmen.


Bernd
--
und sonst?
Peter Ley
2004-04-13 23:14:25 UTC
Permalink
Hallo Bernd,
Post by Bernd Braeter
nicht schlecht. Du bist ja literarisch begabt! Und witzig dazu. Das ist ein
bischen "Psy-Sprach" . Gar aus der geschlossenen. Der Unterhaltungsstil
kommt mir jedenfalls bekannt vor. Willst Du nicht hier als "Betreuer" tätig
werden, quasi ehrenamtlich? -
lol
Post by Bernd Braeter
Aber was der Michi wohl sagt, wenn hier so rumgealbert wird. Das mag der
glaub' ich gar nicht gerne. Nachher wirst Du hier noch bös' gefupt, nach
de.alt.joke oder so. Also bitte benehmen.
Is schon OK, Bernd, ich bin hier eh von Guidolittleidiot
hereingeschwemmt worden, und geblieben bin ich nur wegen Ursula, der
süßen Versuchung aus der Schweiz;-))

Grüßle
Peter

ps.: Vielen Dank für Dein "literarisch begabt" ... Du willst mich wohl
eitel machen? *g*
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:01:07 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Hallo Bernd,
Absichten Abstrusität Aufklärungsarbeit Belehrungen Die Erst
Herablassende
Intellektuellen Irrationalisten» Lehrstühlen Menschen Verführungskraft
Weltverschwörungsmythen aber anspricht auch auch beginnen dahinter dann
den
der die die die die dogmatischen eine erfasst erkennen gefühlsmässig
gegenüber gelegentlich geübt herab ja ja kann kontraproduktiv lässt muss
oder
politischen sie sie sind und verstanden verstaubten von von werden
werden wie
wirkungslos «dümmlichen

us
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:11:27 UTC
Permalink
news:***@nym.alias.net...
...
elender dadaist!
diese welt ist eine raubkopie!
:-)

us
Peter Ley
2004-04-13 21:24:53 UTC
Permalink
Ursula?
Post by ***@blacksoul.ch
Absichten Abstrusität Aufklärungsarbeit Belehrungen Die Erst
Herablassende
Intellektuellen Irrationalisten» Lehrstühlen Menschen Verführungskraft
Weltverschwörungsmythen aber anspricht auch auch beginnen dahinter dann
den
der die die die die dogmatischen eine erfasst erkennen gefühlsmässig
gegenüber gelegentlich geübt herab ja ja kann kontraproduktiv lässt muss
oder
politischen sie sie sind und verstanden verstaubten von von werden
werden wie
wirkungslos «dümmlichen
Nettes Spielchen:

fallen sucht fallsucht gefallsucht im überfließen sich äußern
entäußern ohne hingabe geht es nicht hingeben sich immer hingeben
müssen wir sind alle kometen fallen spuren ohne sprung aus dem
ursprung zerfließen entworten uns damit wir klar und rein sind denn im
becher mit dem fächer ist der wein gut und rein antworten ist
entworten ausbeinen die zunge entbeinen damit sie weich und formbar
bleibt für die lügen für die bekenntnisse für die versprechungen
entsprechen wir sprechen uns aus damit wir schuldlos werden rein und
klar ein aussprechen und räumen ein ausräumen und ausbrechen wir
brechen um was wir entwortet haben ein ständiges auszeilen und
zwischenzeilen ein auslesen und zwischenlesen wir lügen uns aus
entleeren uns damit wir neu einlesen können damit wir neu auslesen
können ...
oursus@blacksoul.ch
2004-04-13 21:25:34 UTC
Permalink
Post by Peter Ley
Ursula?
'primitiven 'wir' aber das dein der er ferndiagnosen' herr kann lange
lebt
ley mit schmeissen schon seltsam sich um unglaublich wie
Bernd Braeter
2004-04-13 21:50:05 UTC
Permalink
Post by Guido Stepken
Dieses
_Problem_ haben aber alle Koryphaen einer Fachrichtung. Sind sie nicht
im Fensehen, _sind_ sie nicht;-)) In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus; da
Eigentlich hast Du es sehr schön beschrieben: "In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus;...".
So ist es. *In den Bücherregalen*. Für das wirkliche Leben ist doch vieles
nicht zu gebrauchen, was da drin steht. - Und wer mag denn wohl im Bereich
Psychologie eine Koryphäe sein? Gibt es Namen?


Bernd
--
und sonst?
Peter Ley
2004-04-13 23:08:11 UTC
Permalink
Hallo Bernd,
Post by Bernd Braeter
Post by Guido Stepken
Dieses
_Problem_ haben aber alle Koryphaen einer Fachrichtung. Sind sie nicht
im Fensehen, _sind_ sie nicht;-)) In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus; da
Eigentlich hast Du es sehr schön beschrieben: "In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus;...".
So ist es. *In den Bücherregalen*. Für das wirkliche Leben ist doch vieles
nicht zu gebrauchen, was da drin steht. - Und wer mag denn wohl im Bereich
Psychologie eine Koryphäe sein? Gibt es Namen?
Ich kann Dir ein paar bedeutende, zeitgenössische Vertreter der
Biologie oder Philosophie nennen, weil ich ersteres studiert habe, und
zweiteres als Steckenpferd betreibe. Daher denke ich, dass Psychologen
und Interessierte wohl schnell ein paar Namen auf der Zunge haben. Bei
mir auf dem Regal (auf einem meiner Regale - protz;-) stehen halt die
Klassiker, die irgendwann den Weg zur Populärkultur gefunden haben:
Erich Fromm, Richard Sennett, Neil Postman, Jung, Freud, Alice Miller,
Paul Watzlawick ...die üblichen Verdächtigen halt;-))

Grüßle
Peter

ps.: Dass wir in einer "psychologisierten" Gesellschaft leben, hat
Richard Sennet wunderbar herauskristallisiert; in seinem beachtlichen
und lesenswerten Werk "Verfall und Ende des öffentlichen Lebens - Die
Tyrannei der Intimität". Was dazu noch interessant sein könnte, und
gerade für Psychologen ist der Doku- Roman von Peter Sloterdijk "Der
Zauberbaum - Die Entstehung der Psychoanalyse im Jahr 1785"
MichaelASpecka
2004-04-14 13:18:39 UTC
Permalink
On Tue, 13 Apr 2004 23:50:05 +0200, Bernd Braeter
Post by Bernd Braeter
Eigentlich hast Du es sehr schön beschrieben: "In den Bücherregalen der
deutschsprachigen Länder sieht es jedoch ganz anders aus;...".
So ist es. *In den Bücherregalen*. Für das wirkliche Leben ist doch vieles
nicht zu gebrauchen, was da drin steht.
Das ist halt viel populaere Unterhaltungsliteratur. Ob der Anteil von
Psycholog/innen unter den Autor/innen ueberhaupt nennenswert
ist, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Die eher wissenschaftlich bzw. psychotherapiepraktisch fundierten
Werke des Selbsthilfe/Beratungs/Ratgeber-Buchsegments wurden m.W.
niemals evaluiert hinsichtlich ihrer "Brauchbarkeit"oder
"Unbrauchbarkeit". Wenn ich allerdings konkret die praktische
Nutzanwendung eines Buchs wie "Jedes Kind kann schlafen lernen"
mir vor Augen fuehre, dann bin ich eher nicht geneigt, Deiner
Generalaussage zuzustimmen.
Post by Bernd Braeter
- Und wer mag denn wohl im Bereich
Psychologie eine Koryphäe sein? Gibt es Namen?
Gerd Gigerenzer.

Je nach eigenem Schwerpunkt mag man z.B. auch Julius Kuhl, Hans-Ulrich
Wittchen, Peter Fiedler, Jürgen Margraf oder Martin Hautzinger nennen,
und Studies vermutlich ihre wichtigsten Lehrbuchautoren.

Gruss

Michael
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...